St. Pölten

Erstellt am 09. Januar 2018, 05:29

von Beate Steiner

Altstadt als Kulisse für Weihnachtsfilm. „Monafilm“ macht Roman „Geschenkt“ von Daniel Glattauer zu Fernsehfilm – mit Weihnachtsbeleuchtung als Deko.

In St. Pölten bleibt es bis Anfang Februar Advent.  |  NOEN, Vorlaufer

In der Hauptstadt weihnachtet es heuer bis Anfang Februar. Der Grund: St. Pölten ist Drehort für den Film „Geschenkt“, die stimmungsvolle innerstädtische Weihnachtsbeleuchtung wird Teil der Fernsehfilm-Deko.

„Monafilm“ dreht den Streifen nach dem gleichnamigen Roman von Daniel Glattauer, mit den Austro-Mimen Thomas Stipsits, Julia Koschitz und Martin Leutgeb. Mit dabei ist auch Burg-Star Maria Happel. In der spannenden Geschichte verändert sich das freudlose, biergetränkte Leben des Journalisten Gerold Plassek grundlegend. Anlass dafür ist eine geheimnisvolle Spendenserie, die irgendwie mit Artikeln des Journalisten zusammenhängt.

Werbung für die Landeshauptstadt

Start der Dreharbeiten ist diese Woche in Wien, von 24. Jänner bis 2. Februar wird dann in der St. Pöltner Innenstadt gedreht, die deshalb bis dahin Adventzauber vermittelt. Hauptschauplätze werden die Gegend innerhalb der Promenade sowie der Bahnhofsplatz und auch das Regierungsviertel sein. Gedreht wird hauptsächlich in den Abend- und Nachtstunden.

„Dabei kann es beispielsweise im Kreuzungsbereich Wiener Straße/Lederergasse/Schmiedgasse zu Verkehrsbehinderungen und Absperrungen kommen“, meldet das Medienservice der Stadt. Diese erhofft sich vom publikumswirksamen Fernsehfilm werbewirksame St. Pölten-Bilder.