Michelbach

Update am 03. Dezember 2017, 09:56

von Manuela Mayerhofer

Einfamilienhaus ist komplett abgebrannt. 160 Feuerwehrleute kämpften um Wohnhaus in Flammen in Untergoin (Gemeinde Michelbach, Bezirk St. Pölten). Personen kamen zum Glück nicht zu Schaden.

Ein Einfamilienhaus in Untergoin ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag Raub der Flammen geworden.

Zwölf Feuerwehren mit rund 160 Florianis waren von 20 Uhr bis 2 Uhr Früh im Löscheinsatz, zum Teil unter schwerem Atemschutz. Ein Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Haus konnte verhindert werden. Ein Teil der Einsatzkräfte ist derzeit noch immer vor Ort, um  Aufräumarbeiten durchzuführen.

„Das Haus ist bzw. war ein Holzriegelbau mit Strohdämmung. Das hat die Arbeit sehr schwierig gemacht, das Feuer war fast nicht zu löschen“, so Franz Bayerhofer, Kommandant der FF Michelbach.

Die Brandursache steht derzeit noch nicht fest. Das Haus ist durch den Brand zur Gänze zerstört worden, das exakte Schadensausmaß ist nicht bekannt, dürfte allerdings erheblich sein. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.