Erstellt am 14. November 2017, 16:49

von Beate Steiner

Der "wilde Leopold" fegt durch die Straßen und Gassen. Beim traditionellen Leopoldifest spaziert der Landespatron durch die City. Auch die Landespolitik feiert heuer in St. Pölten.

Der Heilige Leopold erscheint beim Stadtspaziergang rund ums Rathaus.  |  NOEN, Rlebnisreich

Der Wilde Leopold fegt durch die Straßen und Gassen rund ums Rathaus, am Mittwoch, 15. November, ab 14 Uhr. Dabei wird heuer ein besonderer Gast erwartet: Der Heilige Leopold persönlich wird zum Stadtspaziergang erscheinen, bei dem sein Leben erzählt und gespielt wird, etwa die berühmte Schleiersage. Der heitere Stadtspaziergang mit Leopold startet um 14.30 Uhr vor dem Tourismusbüro.

Leopoldi-Empfang am Riemerplatz

Um 16.30 Uhr rufen die Lilienfelder Jagdhornbläser auf den Riemerplatz zum Leopoldi-Empfang, den Bürgermeister Matthias Stadler eröffnet und den Helmut Wiesinger vom Landestheater mit einer Lesung erfreut. Anschließend rattern Oldtimer-Traktoren mit den Gästen durch die Innenstadt.

Der „Wilde Leopoldi-Ausklang“ geht dann ab 18.30 Uhr am Riemerplatz über die Bühne, mit traditioneller „Wilder Modenschau“ und umrahmt von den Jagdhornbläsern. Wild aufgekocht wird hier mit Kesselgulasch und Bier.

Abschließend kann dann noch bei den Kaufleuten der R-Gemeinschaft bis zum späten Abend eingekauft werden.

Offizielle Landesfeier im Festspielhaus

St. Pölten wird an diesem Namenstag des Heiligen Leopold erstmals zur „Babenbergerhauptstadt“. Denn Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner feiert mit geladenen Gästen das offizielle Fest des Landespatrons nicht in dessen Heimatstadt Klosterneuburg, sondern im Festspielhaus St. Pölten.