Update am 15. Mai 2017, 14:15

von Thomas Heumesser

Großübung bei Jägerbau.

Großübung der Wehren Ratzersdorf und Pottenbrunn wurde bei den Firmen Derendinger und Kettner im Gewerbepark in Ratzersdorf abgehalten. Die Übungsannahme war ein Pkw-Brand zwischen den beiden Firmen Kettner und Derendinger, zusätzlich mussten noch einige Personen gerettet werden. Auf Grund der starken Rauchentwicklung war die Annahme, dass ein Staplerfahrer, der das gesehen hatte, den Stapler verriss, und die Last auf den Einweiser heruntergefallen war.

Die Kameraden mussten mittels Hebekissen die Eisenboxen anheben und die stark verletzte Person retten. Anschließend musste noch eine Person in der Firma Kettner gesucht werden. So stellte sich heraus, dass bei Reinigungsarbeiten im Schießkanal, die Person durch die Rauchgase, die durch die Frischluftansaugung  in das Belüftungssystem kamen, bewusstlos geworden war. Mittels Atemschutz wurde in der engen Röhre die Person gefunden und gerettet.

Es wurde auch von der Firmer Derendinger noch eine weitere Person vermisst. So machten sich einige Atemschutztrupps auf den Weg und durchsuchten das Firmengebäude und fanden den Verunglückten im hinteren Bereich der Halle. Dieser wurde aus dem Gefahrenbereich gerettete und gleich vor Ort vom Rettungsdienst erstversorgt. Im Einsatz war auch die Rettungseinsatzleitung des Samariterbund St. Pölten und das Rote Kreuz St. Pölten, die die Versorgung der Personen vornahmen.

Im Anschluss an die Übung wurde eine Einsatznachbesprechung abgehalten. Der Übungsausarbeitende Franz Sieder begrüßte alle anwesenden Kammeraden der beiden Wehren sowie auch die Rettungskräfte. Weiters entbot er den Firmen Kettner und Derendinger einen besonderen Dank für die Erlaubnis die Übung abhalten zu können. Ein großer Dank gilt aber auch Leopold Pasteiner, dem Eigentümer des Areales.