Erstellt am 14. November 2017, 05:52

von Mario Kern

Stadt-Silvester feiert Comeback auf Herrenplatz. Veranstaltungsservice beschert nach achtjähriger Pause Jahresabschluss mit Feuerwerk.

Symbolbild  |  Shutterstock, oatawa

Acht Jahre sind seit dem letzten Stadt-Silvester vergangen – acht Jahre, in denen kein Event zum Jahreswechsel vom Magistrat veranstaltet wurde. Heuer gibt es ein Comeback der Silvester-Feier in der Innenstadt. Bei der Neuauflage können die St. Pöltner heuer wieder am 31. Dezember mit Rahmenprogramm und Feuerwerk die Sektkorken knallen lassen.

Umzug vom Rathausplatz auf den Herrenplatz

Etwas anders als früher wird der städtische Jahreswechsel aber sein:  Gefeiert wird statt auf dem Rathausplatz auf dem Herrenplatz, das Fest soll kleiner und feiner werden. „Wir wollen mit dem Umzug auf den Herrenplatz bewusst jene Negativ-Aspekte vermeiden, die bei den letzten Silvesterfeiern der Stadt viele abgeschreckt haben“, erläutert Bürgermeister Matthias Stadler.

 |  NOEN

„Damals haben die vielen Kracher und illegal gezündeten Feuerwerke für Unmut gesorgt. Ältere Personen und Familien wollten dann nicht mehr auf den Rathausplatz.“ Ein weiterer Grund für den Standortwechsel sei, dass man den gastronomischen Betrieben am Rathausplatz keine Konkurrenz machen wolle. „Wir möchten die Innenstadt aber noch stärker als bisher auch zu Silvester beleben“, betont Stadler.

Auf die Neuauflage des Jahreswechsel-Events habe die Stadt seit Jahren hingearbeitet, erläutert der Stadtchef. Der neue Stadt-Silvester soll die Innenstadt wieder zum Treffpunkt für alle machen, die in den Genuss eines großen Feuerwerks kommen wollen. Die Gastronomie-Betriebe rund um den Herrenplatz werden zusätzliche Stände aufbauen.

DJ-Musik und Decken für Silvester-Feiernde

Das Programm für die letzte Nacht im Jahr steht bereits: Ab 21 Uhr wird der Silvester-Hotspot von einem DJ beschallt. Für Gemütliche werden Sitzmöbel mit Decken aufgestellt, Heizschwammerl sollen die Kälte fernhalten. Zur gleichen Zeit eröffnet das Café Schubert seine Big Bar. An der italienischen Bar schenkt das Pepe Nero aus, an der Spritzer-Seidl-Bar das Café im Palais Wellenstein.

"Dinner for One"  vor dem Café Schubert

Den Komödien-Klassiker „Dinner for One“ gibt es wie in den letzten Jahren wieder um 23 Uhr vor dem Café Schubert zu sehen. Um Mitternacht darf dann zu den obligatorischen Klängen des Donauwalzers ins neue Jahr „hinübergerutscht“ werden. Das Café im Palais Wellenstein und das Vino bieten auch im Lokal-Inneren besondere gastronomische Angebote.

Ein kultureller Jahresabschluss ist beim Genuss von Sebastian Schugs Inszenierung von William Shakespeares „Romeo und Julia“ im Landestheater möglich. Nach der Vorstellung kann man auch hier mit einem Glas Sekt anstoßen.

Umfrage beendet

  • Feiert ihr beim Stadt-Silvester mit?