Erstellt am 15. August 2017, 02:58

von Ewald Baringer

Kaiser Joseph und die … .

Christa Schwertsik in vielen Rollen und mit noch mehr skurrilem Charme.  |  Herrenseetheater

Im Herrenseetheater gab das Familienquartett Julia und Katharina Stemberger sowie Christa und Kurt Schwertsik ein Gastspiel mit einer szenischen Lesung nach Fritz von Herzmanovsky-Orlandos kakanisch-parodistischem Komödienspiel „Kaiser Joseph und die Bahnwärterstochter.“ Kurt Schwertsik steuerte die Musik bei und agierte vom Harmonium aus, die drei Damen schlüpften in Dutzende Rollen und ließen skurrilen Charme aufblitzen, durchsetzt mit Elementen der Travestie und des Volksstücks. Die im vergangenen Jahr in Wien erstmals gezeigte Produktion fand beim Waldviertler Publikum offenbar Anklang. Weiter gehen soll es in Litschau ab 2018 mit Tagen des zeitgenössischen Unterhaltungstheaters unter der Leitung von Zeno Stanek.

Fazit: Kurioses kakanisches Intermezzo vor dem angekündigten Festival-Relaunch.