Update am 13. November 2017, 00:01

Sauer: Erfahre deine Freiheit. Von der Radfahrausbildung, über den Mopedschein bis zur Erlaubnis einen Sattelschlepper zu lenken – Richard Mader und sein Team der Fahrschule Sauer ebnen den Weg dorthin.

Anzeige
Mit Herz und Hirn leitet Richard Mader seit mittlerweile 16 Jahren die Fahrschule Sauer, vielen Jugendlichen erfüllten er und sein Team schon ihre großen Träume von der Freiheit auf zwei oder vier Rädern.  |  privat

Kreativität, Flexibilität und Qualität sind gefragt, wenn es um die Zukunft eines Unternehmens geht. Richard Mader, Chef der Fahrschule Sauer in St. Pölten, weiß wie‘s geht: Immer wieder hat er innovative und kreative Ideen, um Leute zu sich in die Fahrschule zu bringen, egal ob sie erst den Führerschein machen, ihren Fahrstil perfektionieren wollen, eine Nachschulung brauchen oder die Motorradprüfung nachholen wollen. Er und sein Team bieten flexible Kursmodelle mit qualitativ hochwertiger Ausbildung an – damit die Auto- oder Traktorfahrer, Lastwagenfahrer und Biker von morgen sicher auf den Straßen unterwegs sind. In einem „Aufwischen“ gehen dabei die ärztliche Untersuchung und der Erste-Hilfe-Kurs, die für den Führerschein notwendig sind, gleich mit. Für ein sicheres Weiterkommen gehört auch ausreichende Praxis, die im eigenen 11.500 Quadratmeter großen Fahrtrainingszentrum in der Porschestraße perfektioniert werden kann. Dort steht auch ein großer Fuhrpark für die Kunden zur Verfügung.

Fahrschule Sauer

Ein Führerschein ganz ohne CO2

Bei der Ausbildung geht Richard Mader mit der Zeit und folgt auch dem Trend der E-Mobilität: „Bei uns kann man einen CO2-neutralen Führerschein machen: Man fährt mit dem Elektroauto, das mit Solarenergie geladen wird.“

Mader arbeitet seit mittlerweile 25 Jahren im Betrieb, steht seit 2000 auch rechtlich an der Spitze seiner rund 25 Mitarbeiter. Der Betrieb wird jetzt in dritter Generation geführt: „ Meine Eltern haben den Grundstein gelegt, ich konnte auf ein starkes Fundament aufbauen und das ist bisher ganz gut gelungen!“