Erstellt am 10. Januar 2018, 05:50

von Thomas Peischl

Tullner Altbürgermeister Stift aus 30 Metern abgeseilt. 24 Wintersportler saßen fest, darunter auch Tullns ehemaliger Bürgermeister Willi Stift.

Sportlich in der Luft: Willi Stift am Weg von der Hornbahn-Gondel zum sicheren Boden.  |  privat

Willi Stift fährt seit seiner Jugend jedes Jahr nach Kitzbühel Skifahren. Aber so etwas wie bei seinem jüngsten Ausflug, das hat Tullns Bürgermeister a. D. noch nicht erlebt. „Und ich will es auch nicht noch einmal erleben!“, betont er, zurück in Tulln.

Auch die erst sechs Jahre junge Maria Stift wurde abgeseilt.  |  privat

Ein starker Sturm hatte die berühmte Hornbahn lahmgelegt, gerade als es galt alle Wintersportler sicher ins Tal zu bringen. 24 Fahrgäste saßen in ihren Gondeln fest, darunter auch Willi Stift samt Tochter Liesi, deren Ehemann Wolfgang Hann und Enkerl Maria.

„Es war wirklich eine unglückliche Verkettung von Umständen“, berichtet der ehemalige Bürgermeister. Zuerst habe der Blitz in die Bergstation eingeschlagen. Die Gondeln standen still, aber unter Einsatz des Notstromaggregats war es weiter bis zur Mittelstation gegangen. Dort galt es eineinhalb Stunden zu warten.

„Es war wirklich eine unglückliche Verkettung von Umständen“

Aber als Stift und seine Familie endlich die Talfahrt antreten konnten, ereignete sich der nächste Zwischenfall: Eine Sturmböe hatte eine Gondel so stark zum Schwingen gebracht, dass sie sich in der Mittelstation verkeilte. „Wir saßen zwei Stützen vor dem Tal fest“, erzählt der junggebliebene Wintersportler weiter. Nach weiteren eineinhalb Stunden kam ein Bergretter über das Tragseil zur Gondel. Dann wurden alle Wintersportler langsam und sicher abgeseilt. „Das lief alles wirklich sehr professionell“, lobt Stift. Auch der erst sechsjährigen Maria, die in der Gondel „nur ganz kurz Angst hatte“, machte das Abseilen Spaß.

Glücklich vereint am Boden im verschneiten Kitzbühel: Willi Stift, Liesi Stift mit Ehemann Wolfgang Hann und Töchterchen Maria Stift.  |  privat

Hat Willi Stift jetzt genug von Kitzbühel? „Nein, ich komme wieder. Aber ich hab‘ gelernt, dass man nie ohne Flachmann in eine Gondel steigen sollte“, scherzt der begeisterte Skifahrer.