Tulln

Erstellt am 15. November 2017, 05:04

von Doris Firmkranz

Serieneinbrüche in der Innenstadt. Bisher unbekannte Einbrecher suchten letzte Woche in einer einzigen Nacht mitten am Tullner Hauptplatz gleich mehrere Geschäfte heim.

Die Einbrecher räumten in der Buch- und Schreibwarenhandlung die Wechselgeldlade aus, ließen aber die 5-Cent-Münzen zurück.  |  NOEN, Peischl

Die Einbruchserie ereignete sich letzte Woche in der Nacht von Dienstag, 7., auf Mittwoch, 8. November. Die Bäckerei Hager sowie die benachbarte Bücher- und Schreibwarenhandlung wurden ebenso Opfer der dreisten Kriminellen wie das wenige Meter weiter gelegene Geschäftslokal von Lederwaren Hausmann.

Die Polizei geht davon aus, dass es die Einbrecher auf Bargeld abgesehen hatten. Denn laut Jungwirth-Müller Geschäftsinhaberin Helga Steinböck entnahmen die Täter lediglich Wechselgeld aus einer Lade, wobei sie 5-Cent-Münzen zurück ließen. Andere Fächer seien zwar durchwühlt worden, „aber außer einigen hochwertigen Markenschreibgeräten fehlt nichts“, so die Geschäftsfrau.

Die Täter benutzten das Eingangstor in der Jasomirgottgasse zu den Hintereingängen der Geschäfte, wo sie durch Aufbrechen der Schlösser ins Innere gelangten.

Gesamtschadenshöhe noch nicht bekannt

Durch die Geschäftstür drangen – offensichtlich die selben – Täter ins zwischen Haupt- und Rathausplatz gelegene Geschäftslokal von Lederwaren Hausmann. Auch hier entkamen sie unbemerkt mit Waren und etwas Bargeld. Die genaue Gesamtschadenshöhe ist derzeit noch Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Die Exekutive ersucht, Wahrnehmungen von verdächtigen Personen oder Handlungen in der fraglichen Nacht an die Polizeiinspektion Tulln unter 059133 3280 zu richten.

Gerüchte, wonach es in jener Nacht noch einen weiteren Einbruch in ein Modegeschäft gegeben hat, wurden von der Polizei nicht bestätigt. „Es gab nur einen versuchten Einbruch in ein Privathaus“, hieß es.