Waidhofen an der Thaya

Erstellt am 09. Februar 2018, 04:11

von Thomas Weikertschläger

Generalversammlung: Alle für Erwin Deimel. Obmann des ÖKB-Stadtverbandes Waidhofen wurde einstimmig bestätigt. Franz Zlabinger zum „Vize“ gewählt.

ÖKB-Ehrenpräsident Franz Tesar (2. von rechts) und Karlheinz Piringer (rechts) gratulierten Obmann Erwin Deimel (6. von rechts) und dem Vorstand des ÖKB-Stadtverbandes Waidhofen zur einstimmigen Wahl.  |  Weikertschläger

Die Neuwahl des Vorstandes stand im Mittelpunkt der Generalversammlung des ÖKB-Stadtverbandes Waidhofen, die am 2. Februar im Sitzungssaal der Raiffeisenbank Waidhofen über die Bühne ging. Dabei wurde mit einstimmigem Votum Erwin Deimel, der im Vorjahr diese Funktion als Nachfolger von Langzeitobmann Franz Gross übernommen hatte, als Obmann bestätigt. Zum Vize wurde Franz Zlabinger gewählt. Auch bei der Wahl der weiteren Funktionen herrschte Einstimmigkeit.

In seinem Bericht strich Obmann Deimel hervor, dass die Kameradschaft auch im 21. Jahrhundert nichts an ihrem Wert verloren habe. Die Gemeinschaft und das gegenseitige Unterstützen seien weiterhin zeitgemäß.

Mitglieder wurden geehrt

Der Stadtverband hat derzeit 176 Mitglieder, davon immerhin 57 Frauen. Neben fünf Sterbefällen und drei Austritten verzeichnete der Stadtverband im abgelaufenen Jahr auch drei Neueintritte. Die von Deimel angesprochene Gemeinschaft wurde bei zahlreichen Ausflügen und Teilnahmen an Veranstaltungen gelebt, bei der Friedhofssammlung wurden für das Schwarze Kreuz mehr als 2.200 Euro aufgetrieben.

Am Ende der Veranstaltung wurden Mitglieder geehrt, die sich große Verdienst um den Kameradschaftsbund erworben haben. Mit dem Verdienstkreuz des Landesverbandes in Gold wurde Adolf Altrichter aus Wohlfahrts ausgezeichnet.