Aktuell

Heute

  • Vormittag

  • Nachmittag

  • Abend

  • Nacht

0 km/h N 0 mm

Prognose

  • Montag

    0 km/h N 0 mm
  • Dienstag

    0 km/h N 0 mm
  • Mittwoch

    0 km/h N 0 mm
  • Donnerstag

    0 km/h N 0 mm

Niederösterreich

Heute

  • Vormittag

  • Nachmittag

  • Abend

  • Nacht

0 km/h N 0 mm

Prognose

  • Mo

    -1° 0 km/h N 0 mm
  • Di

    0 km/h N 0 mm
  • Mi

    0 km/h N 0 mm
  • Do

    12° 0 km/h N 0 mm

Aktuelle Prognose

Am Sonntag halten sich speziell im Wald- und Mostviertel für längere Zeit hochnebelartige Wolken. Sonst muss man in der Früh mit einigen Nebelfeldern rechnen, abseits davon scheint die Sonne. Im weiteren Verlauf des Tages ziehen dann die angesprochenen Wolken weiter nach Osten und Südosten, in den Voralpen wird es dann zunehmend sonnig. Der Wind spielt keine Rolle mehr, dazu liegen die Höchstwerte je nach Sonnenscheindauer zwischen 3 und 8 Grad. Frisch bleibt es im äußersten Nordosten.

Am Montag zeigt sich besonders östlich des Wienerwalds neben ausgedehnten Wolken immer wieder die Sonne, weiter nach Westen zu ist es dagegen stark bewölkt. Dabei fällt in Richtung Eisenwurzen am Vormittag noch etwas Regen, oberhalb von rund 700 m Schnee. Im Laufe des Nachmittags trübt es sich allgemein von Norden her ein, Regen fällt aber erst in der Folgenacht. Der Westwind frischt lebhaft auf, am Alpenostrand gibt es auch kräftige Böen. Mit 6 bis 12 Grad wird es spürbar milder.

Der Dienstag bringt im Einflussbereich einer Warmfront dichte Wolken, wiederholt fällt Regen. Dieser kann im Stau der Alpen am Nachmittag sogar etwas kräftiger ausfallen. Schnee fällt erst oberhalb von 1300 bis 1500 m. Am Nachmittag lockern die Wolken in erster Linie im Weinviertel zeitweise auf, zugleich mehren sich im Flachland die trockenen Phasen. Der Westwind weht kräftig bis stürmisch, am Alpenostrand werden Sturmböen erwartet. Es bleibt mit 7 bis 13 Grad viel zu mild für die Jahreszeit.

Am Mittwoch bestimmen zunächst kompakte Wolken das Geschehen, ab und zu fällt in der Früh und am Vormittag auch noch etwas Regen. Im weiteren Verlauf stellt sich dann aber landesweit ein meist trockenes Wechselspiel aus sonnigen Phasen und kompakten Wolken ein. Am freundlichsten wird es dabei im Mostviertel. Markant bleibt der Wind: Er weht westlich des Wienerwalds lebhaft bis kräftig aus West bis Südwest, in exponierten Lagen sind stürmische Böen mit dabei. Mit 12 bis 16 Grad wird es frühlingshaft mild.

Am Donnerstag ziehen vor allem vom Waldviertel über den Wiener Raum bis zum Leithagebirge einzelne Regenschauer durch, hier sind auch noch die meisten Wolken unterwegs. Allerdings bekommt man die Sonne doch immer wieder zu Gesicht, überwiegend sonnig wird es sogar in den restlichen Landesteilen. Bei kräftigem West- bis Südwestwind steht uns der mildeste Tag des bisherigen Jahres bevor. Die Höchstwerte liegen zwischen 13 und 17 Grad.

Biowetter

In milder Luft herrschen durchwegs günstige Einflüsse auf den menschlichen Organismus. Vor allem die Schlafqualität ist derzeit hoch, somit starten die meisten Menschen voller Tatendrang in die neue Arbeitswoche. Einzig im Westen dämpfen die Wolken ein wenig die Laune.

Pollenwetter

Hasel- und Erlenpollen machen sich im östlichen Flachland in mäßig hoher Konzentration bemerkbar, sie können daher bei Allergikern Reizungen der Augen und Atemwege auslösen.