Aktuell

Heute

  • Vormittag

  • Nachmittag

  • Abend

  • Nacht

0 km/h N 0 mm

Prognose

  • Montag

    0 km/h N 0 mm
  • Dienstag

    0 km/h N 0 mm
  • Mittwoch

    0 km/h N 0 mm
  • Donnerstag

    0 km/h N 0 mm

Niederösterreich

Heute

  • Vormittag

    27°
  • Nachmittag

    27°
  • Abend

    22°
  • Nacht

    19°
0 km/h N 0 mm

Prognose

  • Mo

    27° 19° 0 km/h N 0 mm
  • Di

    30° 17° 0 km/h N 0 mm
  • Mi

    31° 16° 0 km/h N 0 mm
  • Do

    34° 18° 0 km/h N 0 mm

Aktuelle Prognose

Am Sonntagvormittag scheint noch oft die Sonne, bald machen sich von Westen her zunehmend dichte Wolken bemerkbar. Ab dem späten Vormittag entstehen in den Voralpen vermehrt kräftige Schauer und einzelne Gewitter. Nur wenig Regen fällt nördlich der Donau, mitunter bleibt es hier auch ganz trocken. In den Abendstunden klingt der Regen wieder ab und vom Waldviertel her lockert es auf. Bei lebhaftem Westwind werden von West nach Ost 23 bis 31 Grad erreicht.

Der Montag bringt unter vorübergehendem Hochdruckeinfluss landesweit ruhige und sonnige Bedingungen. Tagsüber machen sich nur ein paar Schleier- und harmlose Quellwolken bemerkbar, der freundliche Eindruck dominiert aber stets. Bei mäßigem, anfangs noch lebhaftem Südwest- bis Westwind erwärmt sich die Luft auf sommerliche 26 bis 33 Grad.

Am Dienstag setzt sich das sommerliche Wetter fort. Bei zunächst nur harmlosen Wolken scheint häufig die Sonne. Erst am Nachmittag und Abend steigt im Most- und Waldviertel die Neigung für einzelne Schauer und Gewitter merklich an. Weiter östlich geht der Tag oft trocken zu Ende. Der Süd- bis Ostwind frischt vor allem im östlichen Flachland lebhaft auf. Mit 29 bis 34 Grad wird es noch heißer.

Der Mittwoch hat einmal mehr viele Sonnenstunden zu bieten. In der zweiten Tageshälfte machen sich vermehrt Quellwolken bemerkbar und diese wachsen in den Voralpen und im Waldviertel lokal zu Gewittern heran. In der Folge können diese auch das umliegende Hügelland erreichen, trocken und freundlich endet der Tag im Donauraum und östlichen Flachland. Bei teils kräftigem Südwest- bis Südwind steigen die Temperaturen auf 31 bis 37 Grad.

Biowetter

Verstärkender Tiefdruckeinfluss wirkt sich negativ auf das allgemeine Wohlbefinden aus. Das unbeständige Wetter sorgt somit für ein vermehrtes Auftreten von Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden und Schlafstörungen. In den trockenen Abschnitten empfiehlt sich ein kurzer Spaziergang im Freien.

Pollenwetter

Das eher nasse Wetter lässt die Gräserkonzentration in der Luft vorübergehend sinken und belastet nur noch schwach bis mäßig. Zudem müssen Allergiker weiterhin Probleme aufgrund von Pilzsporen einplanen.