Wiener Neustadt , Bad Fischau-Brunn , Wöllersdorf-Steinabrückl

Erstellt am 13. Oktober 2017, 07:50

von APA Red und Redaktion noen.at

35-Jähriger verlor bei Crash auf Südautobahn sein Leben. Ein Verkehrsunfall auf der Südautobahn (A2) nahe Wiener Neustadt hat in der Nacht auf Freitag ein Todesopfer gefordert. Ein weiterer Mann wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert, berichteten die Landespolizeidirektion NÖ und die Feuerwehr.

Ein Pkw verunglückte und wurde von einem weiteren gerammt. Schauplatz des Unfalls kurz nach Mitternacht war die Richtungsfahrbahn Graz der A2 im Gemeindegebiet Bad Fischau-Brunn.

Ein 35-Jähriger kam laut Polizei mit seinem Opel von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich mehrmals und blieb auf dem dritten Fahrstreifen liegen. Ein nachfolgender 45-Jähriger prallte kurz darauf mit seinem Auto gegen den zuvor verunfallten Pkw.

Presseteam der Feuerwehr Wiener Neustadt

Die FF Wiener Neustadt rückte mit vier Fahrzeugen zum Unfallort aus, die ersten eingetroffenen Florianis begannen sofort mit dem hydraulischen Rettungssatz den eingeklemmten  35-Jährigen zu befreien. "Durch die enorme Deformation des Fahrzeuges musste mit mehreren Geräten gleichzeitig gearbeitet werden", berichtete die Feuerwehr in einer Aussendung.

Trotz des schnellen Eingreifens der Einsatzkräfte kam für den Lenker jede Hilfe zu spät. Der andere Autofahrer wurde verletzt ins Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert. An beiden Autos entstand Totalschaden.

"Solche Einsätze sind für die ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder belastend. Besonders tragisch ist es, wenn der Einsatz trotz der raschen Hilfe und all des freiwilligen Engagements so ausgeht. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen des Verstorbenen", bekundete Branddirektor und Einsatzleiter Josef Bugnar, Feuerwehrkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt, das Mitleid der Einsatzkräfte.