Zwettl

Erstellt am 04. Januar 2018, 05:22

von Markus Füxl

Promi-Wagen von Kai Pflaume zu haben. Ein Zwettler Autofan verkauft auf „willhaben“ einen besonderen Sportwagen: Er gehörte Moderator Kai Pflaume.

Dieser Porsche 996 Carrera 4 eines Zwettlers hat einen prominenten Vorbesitzer: Er gehört dem deutschen Moderator Kai Pflaume. Auf der Internetseite „willhaben“ kann man den 300 PS starken Sportwagen jetzt um 28.996 Euro kaufen.  |  NOEN, privat

Ein Porsche 911/996 Carrera 4 mit prominentem Vorbesitzer steht derzeit auf „willhaben“ zum Verkauf. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um den ehemaligen Sportwagen des deutschen Fernsehmoderators Kai Pflaume. Jetziger Besitzer ist ein Zwettler, der anonym bleiben möchte. „So ein Auto ruft schnell die Neider auf den Plan“, erklärt der Zwettler im Gespräch mit der NÖN.

Moderator Kai Pflaume schickte dem Zwettler Besitzer seines Autos eine Autogrammkarte.  |  NOEN, privat

Er selbst bezeichnet sich als „Autonarr“, für den der Kauf des Porsche allerdings ein Zufall war. 2010 suchte er ein Auto mit 300 PS, dabei entdeckte er auf einer Internetplattform ein Inserat für den Wagen. Der damalige Besitzer war ein Bekannter aus Krems.

Den Verkauf bezeichnet der Zwettler als „Nacht-und-Nebel-Aktion“: „Ich habe den Besitzer am Sonntagvormittag angerufen und ihm ein preislich unmoralisches Angebot gemacht. Am Montagabend stand der Wagen schon bei mir“, sagt der Zwettler lachend. Wie viel er für den Wagen damals bezahlt hat, möchte er nicht sagen.

Zu erstehen auf Willhaben

Verkaufen möchte ihn der Besitzer auf „willhaben“ um 28.996 Euro. Laut Angaben des Zwettlers handelt es sich um ein „perfekt serviciertes Fahrzeug“. So erhielt das silberne Luxusauto mit Automatik-Getriebe 2016 neue Bremsen, Batterie und Reifen. Erstzulassung war im Jahr 1999. Zur Ausstattung zählen unter anderem eine Sitzheizung, Leichtmetallfelgen, ein Bordcomputer und Sportsitze. Der Kilometerstand des 221 kW starken Porsche liegt bei 161.700. Das Auto fährt mit Benzin und Allrad.

Dass der Zwettler Besitzer sieben Jahre lang mit dem Auto fahren würde, hätte er 2010 noch nicht geglaubt: „Ich wollte den Wagen eigentlich gleich wieder verkaufen, um Geld zu verdienen“, so der Zwettler. Daraus ist aber nichts geworden, denn „Porschefahren ist anders“, sagt er lachend. Auch seine Frau habe sich von der „Faszination 911“ anstecken lassen.

Die Geburt ihres Sohnes sei jetzt der Grund, das Auto zu verkaufen. „Ich bin zuletzt knapp 300 Kilometer im Jahr gefahren. Aus familiären Gründen komme ich nicht mehr dazu. Außerdem ist der Porsche auch kein Auto für eine dreiköpfige Familie“, so der Zwettler.

Ein ausgewiesener Fan von Kai Pflaume sei der Verkäufer übrigens nicht: „Ich habe ihm aber ein Foto von mir und dem Auto geschickt und wir haben kurz telefoniert.“ Außerdem hat der Zwettler noch eine Autogrammkarte mit persönlicher Widmung bekommen, auf der steht: „Das Auto steht dir gut. Liebe Grüße, Kai.“