Oper Burg Gars

Erstellt am 20. Juni 2022 | 13:13
Lesezeit: 2 Min
Burg Gars Außen_c Reinhard Podolsky (Mittel)
Foto: Reinhard Podolsky
Von 14. Juli bis 6. August 2022 erleben Sie in der atemberaubenden Naturkulisse der Burg Gars am Kamp die fesselnde Geschichte der selbstbestimmten Schmugglerin Carmen und des pflichtbewussten Soldaten Don José, einer Geschichte von Leidenschaft bis in den Tod!

In keiner anderen Oper wird die Unvereinbarkeit von Liebe und Freiheit so eindrucksvoll und leidenschaftlich gezeichnet wie in Georges Bizets Opernmeisterwerk. Die Habanera der Carmen oder das Torerolied des Escamillo zählen zu den bekanntesten Melodien der Musikgeschichte. Intendant Dr. Johannes Wildner bleibt damit auch 2022 seiner Linie treu und zeigt Oper in ihrer mitreißendsten Form, gepaart mit großen Stimmen, die unverstärkt präsentiert werden – dafür steht die Oper Burg Gars, das „Opernhaus des Waldviertels“!

Mit seiner Oper „Carmen“ schuf Georges Bizet in mehrerlei Hinsicht eine Grenzüberschreitung: Eine skandalöse Frauenfigur wie die temperamentvolle Zigeunerin, die ihre Freiheit um jeden Preis verteidigt und mit der Liebe der Männer nur spielt, hatte man bis 1875 in einer Oper noch nicht erlebt. Carmen repräsentiert eine klar sinnliche Position, sie geht Beziehungen nur auf Basis von Unabhängigkeit und Gleichberechtigung ein – ein eindeutiger Widerspruch zur bürgerlichen Moral der damaligen Zeit. Das dargestellte Milieu von Arbeitern und Kleinkriminellen brachte aber auch insgesamt völlig neue soziale Schichten auf die ehrwürdige Opernbühne. All das erregte bei der Uraufführung solchen Anstoß, dass die Oper beim Publikum durchfiel. Doch die Provokation wandelte sich nach Bizets frühem Tod einige Monate später unaufhaltsam in eine Faszination, die Carmen zu einer der bis heute meist gespielten Opern der Welt machte.

Termine:

Donnerstag 14. Juli – Premiere

Samstag 16. Juli

Dienstag 19. Juli

Donnerstag 21. Juli

Samstag 23. Juli

Donnerstag 28. Juli

Samstag 30. Juli

Dienstag 2. August

Donnerstag 4. August

Samstag 6. August

Beginn: jeweils 20:00 Uhr