Amstetten , Viehdorf

Erstellt am 12. Juli 2018, 07:25

Schwerer Verkehrsunfall auf A1 forderte sechs Verletzte. Am Mittwoch-Nachmittag kam es auf der Westautobahn, Fahrtrichtung Salzburg, Höhe Viehdorf zu einem schweren Verkehrsunfall.

Im Bereich der Autobahnauffahrt Amstetten West kollidierte das Fahrzeug eines 59-jährigen Deutschen mit dem ins Schleudern geratenen Wagen eines 22-jährigen Mannes aus dem Bezirk Amstetten. 

Der 22-Jährige wurde durch den Anprall in seinem Auto eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr gerettet und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Amstetten gebracht werden.

Eine im Fond des Fahrzeuges mitfahrende 16-Jährige aus dem Bezirk Amstetten erlitt beim Verkehrsunfall schwere Verletzungen. Sie wurde von zufällig an der Unfallstelle anwesenden Ärzten versorgt und mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 15 in das Unfallkrankenhaus Linz verbracht.

Ein weiterer Mitfahrer im Alter von 19 Jahren und eine 13-jährige Mitfahrerin, beide aus dem Bezirk Amstetten, wurden ebenfalls verletzt in das Landesklinikum Amstetten transportiert.

Der 59-jährige Deutsche sowie seine 58-jährige Mitfahrerin wurden bei dem Verkehrsunfall teilweise schwer verletzt und wurden mit dem Rettungsdienst ebenso in das Landesklinikum Amstetten gebracht.

Die Unfallstelle war bis 16.20 Uhr nur erschwert passierbar bzw. kurzfristig gesperrt, wodurch es zu umfangreichen Stauungen auf der A1, Fahrtrichtung Salzburg und der Umleitungsstrecke kam.