Neuhofen: Projekt "Haus Ostarrichi" schreitet voran. Fast alle Wohnungen sind bereits vergeben. Mancher Mieter muss aber noch auf das Einrichten der Wohnung warten.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 07. April 2020 (13:42)
Heribert Hudler

Unter Hochdruck wurde im heurigen Jahr von den bauausführenden Firmen an den finalen Arbeiten am Wohnprojekt „Haus Ostarrichi“ im Herzen von Neuhofen/Ybbs gearbeitet. Die Wohnhausanlage ist bis auf die Einfahrt zur Tiefgarage fertig. Auch die Parkplätze vor dem „Haus Ostarrichi“ entlang der Ulmerfelderstraße sind benutzbar. Nur die an der Hauptstraße noch nicht. Hier werden noch Erdarbeiten wie das Verlegen der Lichtwellenleiter, Straßenbeleuchtung und Erddarbeiten für die Wasserversorgung ausgeführt. Danach folgt die Gestaltung der Parkflächen. "Von den 29 Wohnungen zwischen 53 und 97 Quadratmetern Wohnnutzfläche sind bis auf Eine alle vergeben und wurden großteils auch schon bezogen“, freut sich Bürgermeisterin Maria Kogler. 

Weniger erfreulich ist es, dass durch die derzeitige Coronavirus-Pandemie einige Bewohner mit dem Einrichten der Wohnung nicht mehr fertig geworden sind. „Uns fehlt die Küche. Wir sind gezwungen auf einem kleinen Elektrokocher unsere warmen Mahlzeiten zuzubereiten“, sagte ein Mieter. Das findet auch die Bürgermeisterin ärgerlich, da die Einrichtungsfirmen ihren Betrieb zur Gänze einstellen mussten.

Wenn das „Haus Ostarrichi“ zur Gänze bezogen ist, wird sich auch die Einwohnerzahl in der Ostarrichi Gemeinde erhöhen. „Wir sehen jetzt schon, dass die hälfte der Mieter aus anderen Gemeinden kommen“, sprach Kogler und freut sich darüber.