59-jähriger Wanderer stürzte in zwei Meter tiefen Spalt. Bei einer Wanderung auf das 2.388 Meter hohe Warscheneck im Toten Gebirge im Bezirk Kirchdorf an der Krems in Oberösterreich wurde gestern, Samstag, ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten schwer verletzt. Der Wanderer war beim Abstieg auf einem Altschneefeld ausgerutscht und in einen zwei Meter tiefen Spalt zwischen Schnee und Fels gestürzt.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 09. August 2020 (09:51)
privat

Seine Kameraden - der Niederösterreicher war gemeinsam mit sechs Bergsteigern unterwegs - führten die Erstversorgung durch und verständigten die Bergrettung. Der verletzte Wanderer wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Steyr geflogen.