Arbeitsmarkt: Die Richtung stimmt

Auch bei der Langzeitarbeitslosigkeit gibt es im Bezirk Amstetten gute Nachrichten.

Erstellt am 15. Oktober 2021 | 06:22
440_0008_8203993_ams41ams_vetter_arbeitsmarkt_c_fotonovo.jpg
AMS-Geschäftsstellenleiter Harald Vetter.
Foto: fotonovo.at/Daniel Novotny

Ende September waren insgesamt 1.692 arbeitslose Personen (830 Frauen, 862 Männer) beim Arbeitsmarktservice Amstetten vorgemerkt. Das ist ein Minus von 26,3 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr und sogar geringfügig weniger (-2,9 Prozent) Vorgemerkte als im September 2019. Die drohende Verfestigung der Arbeitslosigkeit bleibt die größte Herausforderung am heimischen Arbeitsmarkt, doch es gibt eine positive Nachricht: „Seit längerer Zeit ist die Zahl der Langzeitarbeitslosen nicht mehr angestiegen, sondern sogar leicht um 0,3 Prozentpunkte auf 332 Betroffene gesunken. Verglichen mit März dieses Jahres bedeutet dies einen Rückgang bei den Langzeitarbeitslosen um 32 Prozent“, erklärt so AMS-Geschäftsstellenleiter Harald Vetter. Mit der raschen und konsequenten Vermittlungstätigkeit durch Berater habe man im September 383 freie Stellen mit geeigneten Arbeitssuchenden besetzen können. Das bedeutet ein kräftiges Plus von 77 Prozent gegenüber dem Vorjahr.