Blindenmarkt

Erstellt am 13. Juni 2018, 04:50

von Denise Schweiger

Gemeindeamt: Mega-Projekt im Anflug. Neubau mit Verbindung zum Nachbarhaus wird im Frühjahr 2019 in Angriff genommen. FP-Fraktion bemängelte schon kurz nach Beschlussfassung Details zum Projekt.

Blindenmarkt bekommt ein neues Gemeindeamt. Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2019 starten.  |  Ewald Crha

Blindenmarkt bekommt ein neues Gemeindeamt. Auch betreffend der Bauweise – ob freistehend oder mit Verbindung zum Nachbarhaus – machte der Gemeinderat bei der vergangenen Sitzung nun Nägel mit Köpfen.

Diese Entscheidung fiel mit der großen Mehrheit von 16 zu zwei Stimmen der Mandatare auf die geschlossene Variante mit Anbindung an das Nebengebäude aus. Kostenpunkt: rund 2,3 Millionen Euro.

Orts-Vize platzte der Kragen

Mit dem Baubeginn rechnen die Blindenmarkter erst im Frühjahr 2019, im Herbst 2020 möchte die Gemeinde umziehen. Das war aber auch schon einer der wenigen Punkte, in denen sich die Mandatare in der Causa „Neues Gemeindeamt“ einig waren.

FP-Gemeinderat Martin Huber wärmte eine Diskrepanz punkto Zuschlagsvergabe der Neugestaltung des Amtes auf: „Da haben wir einen Baumeister in der Gemeinde eingemietet und der wird nicht in dieses Projekt eingebunden.“

Da platzte allerdings VP-Vize Albert Brandstetter der Kragen. „Du warst selbst bei seiner Präsentation dabei und jetzt heißt es plötzlich, er war nicht eingebunden. Du erzählst Lügen“, tobte er. Als „müßig“ tat VP-Bürgermeister Franz Wurzer die Debatte ab.