Amstetten: Vierter Einbruch im „Bla Bla“

Erstellt am 29. Juni 2022 | 06:02
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8398310_ams26ams_wurststand_einbruch.jpg
Helga Zwickl in der zertrümmerten Imbissstube, die schon zum vierten Mal von Einbrechern heimgesucht wurde.
Foto: Kovacs
Imbissstube zum vierten Mal innerhalb weniger Jahre von Ganoven heimgesucht.

Helga Zwickl vom Imbiss „Bla Bla“ in der Nikolaus-Lehner-Straße ist verzweifelt und wütend zugleich. In den letzten drei Jahren wurde bei ihr vier Mal eingebrochen, wobei es einmal beim Versuch blieb. Der Sachschaden, den die Täter anrichteten, war jedes Mal wesentlich höher als die Beute, denn größere Geldbeträge lässt Zwickl natürlich nachts nicht im Imbiss zurück. Diesmal schnappte die Polizei die Täter, weil Zeugen rechtzeitig Alarm schlugen.

Die beiden betrunkenen Männer gingen aber auch nicht gerade vorsichtig zu Werke. Sie schlugen vier große Glasscheiben ein, warfen Elektro-Geräte hinunter, verschütteten das Öl aus der Fritteuse und bereiteten sich Bier und Bratwürstel zum Mitnehmen vor. Doch flüchten konnten sie nicht mehr, denn die Polizeibeamten waren schnell zur Stelle und nahmen den 19-Jährigen und den 22-Jährigen aus dem Bezirk noch vor Ort fest.

Die Geldbeute – 50 Euro (!) – wurde sichergestellt. Der Schaden, den die beiden Einbrecher angerichtet haben, ist im Vergleich dazu enorm und bewegt sich im fünfstelligen Euro-Bereich. „Ich bin gegen halb eins zur Imbissstube gefahren. Es war so viel kaputt. Ich habe stundenlang gearbeitet, um am nächsten Tag wenigstens provisorisch wieder aufmachen zu können“, erzählt Zwickl. Sie hofft, dass die Verhaftung der beiden Täter auch eine abschreckende Wirkung hat.