Amstetten: Die Hoffnung auf den Musical Sommer lebt. Proben sollen Ende Mai starten. Da wohl weniger Zuschauer in die Pölz-Halle dürfen, sind mehr Vorstellungen geplant.

Von Leopold Kogler. Erstellt am 14. April 2021 (05:07)
Der Intendant des Musical Sommers Amstetten, Alex Balga, hofft, dass „On your feet“ heuer wie geplant stattfinden kann. Die Proben sollen Ende Mai starten. Foto: Sengstschmid
Sengstschmid

Der Intendant des Musical Sommers Amstetten, Alex Balga, will und kann nicht weiter zuwarten: Trotz anhaltenden Kultur-Lockdowns arbeitet er mit viel Zuversicht an mehreren Konzepten zur Ermöglichung der Aufführung des Musicals „On Your Feet!“.

Auf Absagen oder Verschiebungen will man reagieren, wenn es so weit ist. Es wird sozusagen auf Sicht gefahren. „Derzeit gehen wir nach wie vor davon aus, dass der Musical Sommer Amstetten stattfindet. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und das Team arbeitet mit viel Herzblut und Feuereifer, damit ab 14. Juli 2021 die deutschsprachige Erstaufführung des Musicals mit den Hits von Gloria Estefan „On Your Feet!“ beben kann. Frei nach dem Song „Rhythm Is Gonna Get You“ haben alle Beteiligten die kubanischen Rhythmen von Gloria Estefan schon im Blut!“, sagt Balga.

Die Probenarbeiten für „On Your Feet!“ beginnen wie vorgesehen Ende Mai und das ist auch der Zeitpunkt, an dem spätestens die finale Entscheidung getroffen werden muss, ob gespielt werden kann oder nicht. Das hängt natürlich letztendlich von den rechtlichen Rahmenbedingungen und den Vorgaben der Regierung ab. Wobei Balga und sein Kernteam sehr positiv gestimmt sind.

Präventionskonzept für Covid 19 liegt vor

„Im Moment gehen wir davon aus, dass wir möglicherweise mit mehr Abstand zwischen den Stühlen spielen müssen. Deshalb kann es sein, dass wir einige Vorstellungen einschieben werden – aber auch dafür existiert bereits ein Plan“, resümiert Alex Balga und weist darauf hin, dass die Pölz-Halle über ein umfangreiches Covid-19-Präventionskonzept verfügt, das sich bei den Veranstaltungen im Vorjahr bereits bestens bewährt hat. „Unterm Strich sind es zusätzliche, fordernde Aufgaben, aber für das tolle und treue Amstettner Musicalpublikum nehmen wir diese Herausforderungen gerne an!“

Die Geschichte über Erfolg, Liebe, Familie, kulturelle Identität und die unbändige Leidenschaft zur Musik würde im Normalfall von rund 630 Gästen besucht werden können. Wenn man – aufgrund der Covid-Auflagen – einen Meter Abstand zwischen den Sesseln benötigt, passen rund 360 Besucher in die Pölz-Halle. „Das wäre auch die Untergrenze – darunter macht es wirtschaftlich keinen Sinn mehr, zu spielen. Also wenn im Sommer die Auflage gelten sollte, einen Meter Abstand zwischen den Stühlen zu haben, dann geht das gut. Muss der Abstand größer als einen Meter sein, wird es schwierig“, hört man von den Verantwortlichen in Amstetten.