Amstetten

Erstellt am 08. Januar 2019, 04:53

von Hermann Knapp

Die Gemeinden sind gewarnt. Hermann Knapp über die Wasserversorgung und die Borkenkäferplage.

Die Hitzeperiode im Jahr 2018 hat bei vielen Gemeinden im Bezirk die Alarmglocken läuten lassen. Die Wasserversorgung, die ein Jahr zuvor noch so sicher erschien, ist plötzlich infrage gestellt. Schmerzhaft mussten das auch viele Bürger erfahren, deren Hausbrunnen plötzlich austrockneten.

Die Hoffnung, dass 2018 ein Ausnahmejahr war, ist gering. Ob des fortschreitenden Klimawandels werden dürre Sommer wohl eher zur Regel werden. Dass die Gemeinden wissen, was es geschlagen hat, zeigen die Budgetentwürfe. In vielen ist Geld für den Ausbau der Wasserversorgung reserviert.

Dramatische Folgen hatte die Trockenheit aber auch für den Wald im Bezirk. Die Fichtenbestände in den niedrigen Lagen waren für die Borkenkäfer im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen. Über kurz oder lang wird diese Baumart ihre dominierende Stellung im Bezirk verlieren. Die Zukunft gehört den Laubhölzern – und der Hoffnung, dass zumindest sie dem Klimawandel trotzen.