Stadtbücherei Amstetten: Krimis auf höchstem Niveau

Mit zwei interessanten Lesungen konnte die Stadtbücherei Amstetten in der Vorwoche aufwarten: Alexandra Karner Alex Beer und Iva Procházková haben unter dem Motto „Krimi auf höchstem Niveau“ aus ihren aktuellen Werken gelesen und gaben Einblicke in die Welt ihrer Protagonisten und Hauptfiguren.

Redaktion NÖN.at Erstellt am 14. September 2021 | 11:34
Österreich liest
Kulturstadtrat Stefan Jandl, die Leiterin der Servicestelle Treffpunkt Bibliothek, Ursula Liebmann, Autorin Alex Beer, Alexandra Karner von der Stadtbücherei Amstetten, Autorin Iva Procházková , die Obfrau des Literaturhauses NÖ Sylvia Treudl und Stadtamtsdirektorin-Stellvertreterin Kerstin Kronsteiner.
 
Foto: Stadtgemeinde Amstetten

Das neue Buch der August-Emmerich-Serie der österreichischen Autorin Alex Beer erzählt von der Nachkriegssituation, Kindererziehung und mittendrin der liebenswürdige Kriminalinspektor August Emmerich, der zu einem Disziplinarkurs für gutes Benehmen verdonnert wurde.

Dass die Kinderbuchautorin und deutsche Jugendliteraturpreisträgerin Iva Procházková auch packende Krimis schreibt, beweist sie einmal mehr mit ihrem Politthriller „Die Residentur“. Der Tod eines unbequemen Journalisten unmittelbar vor der Europawahl steht am Beginn einer dramatischen Geschichte.

Für den spannenden Abend bedankte sich Kulturstadtrat Stefan Jandl bei den beiden Autorinnen: „Lesungen sind wichtige Aufgaben einer Bibliothek. Sie vermitteln uns Literatur auf eine humorvolle, spannende oder vielleicht auch tragische Weise“, so der VP-Politiker.