Viehdorferin holte sich Sieg bei Mathe-Olympiade. Viehdorferin löste die 16 sehr kniffligen Rechenbeispiele mit Bravour.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 18. Mai 2019 (04:50)
Hudler
Martina Princz (2. Platz), Melanie Dammerer (1. Platz) und Lorenz Wagner (3. Platz) sind die besten Mathe-Olympioniken im Bezirk. Die beiden Mädchen fahren Anfang Juni zum Landesentscheid nach Scheibbs.

40 Schülerinnen und Schüler aus 20 Neuen Mittelschulen des Bezirks Amstetten haben sich am 7. Mai in der Neuen Mittelschule Neuhofen/Ybbs getroffen, um den besten Mathematiker oder die beste Mathematikerin des Schuljahres 2018/19 zu küren.

Den ersten Platz belegte Melanie Dammerer von der Privaten NMS Amstetten vor Martina Princz von der NMS Hollenstein. Der ausgezeichnete dritte Platz ging an Lorenz Wagner von der NMS Seitenstetten. 16 Rechenbeispiele waren in 60 Minuten zu lösen. Angefangen vom Wurzelziehen über geometrische Aufgaben bis hin zu Fallbeispielen mit hohem Schwierigkeitsgrad.

Bei der Siegerehrung im Ostarrichi Kulturhof waren Pflichtschulinspektor Josef Schauppenlehner, Bürgermeisterin Maria Kogler, Bankstellenleiter Hubert Streißelberger und das Lehrerteam mit Direktorin Ilse Horn sowie Lehrer der 20 Schulen anwesend.