Neuhofner Alpinistin in elitärem Zirkel aufgenommen. Petra Zöchling (49) aus Neuhofen ist nun Mitglied im Alpenklub.

Von Peter Führer. Erstellt am 27. November 2019 (03:45)
Petra Zöchling – hier auf der Dreiherrenspitze – ist nun Mitglied im elitären „Österreichischen Alpenklub“.
privat

Große Ehre für die Neuhofnerin Petra Zöchling: Die begeisterte Alpinistin Petra Zöchling wurde aufgrund ihrer alpinistischen Leistungen vom Präsidium in den elitären Österreichischen Alpenklub aufgenommen. Zu dessen Mitgliedern zählen beziehungsweise zählten Peter Habeler, Andy Holzer und Hermann Buhl.

Leidenschaft für die Berge in Nepal entdeckt

„Vor etwa 30 Jahren lud mich mein damaliger Freund und jetziger Ehemann und Bergrettungsarzt zu einer Bergtour nach Nepal ein. Das heißt, es ging von 0 auf 5.000 Meter und ich entwickelte eine große Leidenschaft fürs Bergsteigen“, erinnert sich die Neuhofnerin zurück. Nach ihrer Heimkunft suchte sie nach Gleichgesinnten und stieß zum Alpenverein. Dort lernte sie neue Berge, neue Leute und neue Wege kennen und sammelte Erfahrung in den Ost- und Westalpen. Es folgten Aus- und Fortbildungen zum Instruktor, Übungsleiter und in der Alpinpädagogik.

„Das Bergsteigen ist mir so wichtig geworden, dass ich all meine Urlaube in den Bergen verbringe. Zum Beispiel in den Anden, im Himalaya oder in Afrika. Ich spüre immer wieder, wie glücklich und zufrieden ich von meinen Touren retour komme“, berichtet Zöchling, die beruflich als Sporttherapeutin im Landesklinikum Mauer tätig ist. Dort führt sie Naturerfahrungstage (Wanderungen, Klettertouren) für ihre psychisch kranken Patienten durch. Bei ihrer Tätigkeit im Alpenverein legt Petra Zöchling besonderen Wert auf Jugendarbeit mit Integration.

Pro Jahr kommt die Neuhofner Alpinistin übrigens auf insgesamt etwa 100 Berg-, Kletter-, und Skitouren. „Das hört sich natürlich nach sehr vielen Touren an. Bei mir geht es aber nicht um Gipfelrekorde oder Höhenmeter. Entscheidend sind mir meine Gefühle, die tollen Momente und die tiefen Freundschaften, die dadurch entstehen.“