Gold für Amstetten bei „Bolyai“-Bewerb. Schüler des Gymnasiums holten den ersten Platz beim internationalen Mathematik Teambewerb.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. Juli 2019 (03:41)
BG/BRG Amstetten

Wie im Vorjahr konnte sich ein Team des Ostarrichi-Gynasiums beim Bolyai-Wettbewerb in seiner Alterstufe durchsetzen und als Österreich-Sieger zum internationalen Finale nach Budapest fahren.

Dort gelang den Amstettnern — Jakob Haubenwallner, Sebastian Koch, Jan Schiller und Raphael Steinkellner — die Sensation: Sie setzten sich in ihrer Altersklasse (8. Schulstufe) ganz an die Spitze, und das mit voller Punktezahl.

Die Schüler mussten sich gegen Mannschaften aus Deutschland, Österreich, Ungarn, Siebenbürgen/Rumänien und Serbien durchsetzen, wobei die ungarische Mannschaft sich mit den jungen Mostviertlern ex aequo den ersten Platz teilte.

Besonders bemerkenswert an der Leistung der Amstettner: Die Schüler aus den anderen Ländern kommen durchwegs aus Schulen, die mathematisch-naturwissenschaftliche Schwerpunkte haben und wo wesentlich mehr Mathematikunterricht (teils fünf bis sieben Stunden) angeboten wird.

Neben Gold für das Team aus Amstetten konnte eine Linzer Schule Silbermedaillen und eine Grazer Schule Bronzemedaillen holen.