Briefkästen in Amstetten bleiben leer

Post in Amstetten mangelt es an Zustellern. Bürger warten vergeblich auf Briefe.

Erstellt am 13. Oktober 2021 | 05:58
briefkasten
Foto: Knapp

Viele Amstettner warten seit Wochen oft vergeblich auf Post, Prospekte, Briefe und leider offenbar auch amtliche Schriftstücke. Bei der Post häufen sich die Beschwerden und auf Facebook gehen die Wogen hoch: „Ich habe auf ein wichtiges Paket gewartet, das wieder zurückgeschickt wurde, ohne das ich zuvor eine Verständigung bekommen habe, dass es am Postamt liegt“, ärgert sich eine Frau. Andere Bürger beschweren sich über Poststücke, die einfach auf dem Briefkasten abgelegt werden, und Einschreiben, die zwischen Prospekten stecken.

Laut Postpressesprecher Markus Leitgeb sind akute Ausfälle unter den Stammzustellern Grund für die Probleme. „Die im Dienst befindlichen Mitarbeiter tun alles Menschenmögliche, um Briefe, Printmedien und Werbung zuzustellen. Auch wenn es Verzögerungen gibt, werden natürlich alle Sendungen zugestellt und alle Stadtteile regelmäßig bedient“, versichert er und entschuldigt sich im Namen des Unternehmens. Gründe für die Personalausfälle nennt man bei der Post nicht, Corona sei aber nicht primäre Ursache dafür. Auf Facebook meldet sich auch eine Zustellerin zu Wort: „Bitte, liebe Leute, seid nachsichtig, wir sind auch nur Menschen. Wir schieben teilweise 12-Stunden-Schichten und haben auch Familie zu Hause. Es wird wieder besser.“