Siedlung „Am Anger“: Straße wird gebaut. Siedlung „Am Anger“ wird in den nächsten Wochen staubfrei gemacht. Gemeinde investiert rund 150.000 Euro.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 16. Juni 2019 (03:00)
Gemeinde
Bürgermeister Johann Spreitzer (2. von links) mit Bauarbeitern und Anrainern in der Siedlung „Am Anger“.

Bereits im Herbst wurden die Arbeiten bei der Siedlungsstraße „Am Anger“ begonnen. Zuerst mussten die bestehenden öffentlichen Wasserleitungen sowie Kanal- und Abwasserstränge verlängert und auch auf die künftig zu erwartenden Wassermengen angepasst werden. Das war die Voraussetzung für die Straßengestaltung, die jetzt gestartet wurde.

„Vor Baubeginn wurden bei einer Anrainerbesprechung die Bewohner vor Ort darüber informiert, und es konnten auch mögliche Unklarheiten geklärt werden. Es werden ja auch viele private Hauszufahrten gestaltet, wodurch sich in wenigen Wochen eine schöne, neue Siedlungsstraße „Am Anger“ präsentieren wird“, sagt Bürgermeister Johann Spreitzer. Die Kosten belaufen sich auf rund 150.000 Euro.