Zwei alkoholisierte Lenker kollidieren in Kreisverkehr. Seitenstetten im Bezirk Amstetten ist am Sonntag Schauplatz eines ungewöhnlichen Verkehrsunfalls geworden:

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 26. Juli 2021 (09:48)
Symbolbild Blaulicht
Symbolbild
AstroStar/Shutterstock.com

Zwei alkoholisierte Lenker sind mit ihren Pkw frontal in einem Kreisverkehr kollidiert. Ein 21-Jähriger hatte Polizeiangaben zufolge beabsichtigt, eine ganze Runde zu drehen, um das nachkommende Auto vorbeizulassen. Ein um ein Jahr jüngerer Mann steuerte diesen Wagen allerdings nach links und damit gegen die Fahrtrichtung. Der folgende Crash forderte drei Verletzte.

Blessuren erlitten bei dem Unfall in den frühen Morgenstunden die Beifahrer in beiden Autos, Männer im Alter von 20 und 23 Jahren. Auch der jüngere der beiden Lenker wurde verletzt. Alle drei wurden in das Landesklinikum Amstetten gebracht.

Alkotests bescheinigten dem 21-jährigen Autofahrer 1,32 Promille, was eine vorläufige Führerscheinabnahme nach sich zog. Der zweite Lenker kam auf 0,34 Promille. Beide Männer werden der Bezirkshauptmannschaft sowie der Staatsanwaltschaft angezeigt.