Liedler übernahm Abteilungsleitung in Eisenstadts KH. Der St. Georgner Andreas Liedler (48) führt die Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin im Krankenhaus in Eisenstadt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 13. Mai 2021 (04:14)
Andreas Liedler ist Experte für Regionalanästhesie und Kinderanästhesie.
privat, privat

Seit 3. Mai leitet Andreas Liedler (48) aus St. Georgen die Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt. Wir hatten berichtet:

Von 2005 bis 2010 war er an der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Landesklinikum Amstetten als Oberarzt und Notarzt beschäftigt. Darüber hinaus war er als leitender Oberarzt seit Februar 2010 am Universitätsklinikum St. Pölten für den Zentral-OP-Bereich sowie weitere ausgelagerte Operationsbereiche und die dazugehörige postoperative Überwachungsstation verantwortlich.

Sein fachlicher Schwerpunkt liegt in den Bereichen der Regionalanästhesie und Kinderanästhesie. Primar Andreas Liedler verfügt auch über abgeschlossene Ausbildungen in den Bereichen „Management in Einrichtungen des Gesundheitswesens“ und „Health Service Management“, die er an der Donau Universität Krems absolviert hat.

Verbesserung der Betreuung als Ziel

„Ich freue mich schon sehr auf die neue berufliche Herausforderung als Primar der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin. Ich habe mir zum Ziel gesetzt, mit meinem Team die hervorragende Betreuung unserer Patienten weiter zu verbessern, mit einem verstärkten Schwerpunkt in der Regionalanästhesie und der präoperativen Patientenbetreuung“, steckt Dr. Andreas Liedler das Tätigkeitsfeld ab und ergänzt: „Die bereits bestehende interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Fachabteilungen im Haus ist mir sehr wichtig und soll auch weiter vertieft werden. Ich sehe die Anästhesie als Schnittstellenfach. Als präoperative Mediziner sind wir im Krankenhaus nicht mehr wegzudenken. Wir sind nicht nur Spezialisten für Narkosen, wir betreuen auch die Intensiv- und Notfallmedizin sowie Schmerztherapie.“

Gesamtleiter Robert Maurer gratuliert Dr. Liedler zur neuen Leitungsfunktion. „Er bringt langjährige klinische Erfahrung mit, wird aber auch seine Erfahrung in Leitungsfunktionen, Forschung und Lehre bei uns einbringen. Für seinen neuen herausfordernden Verantwortungsbereich wünschen wir ihm alles Gute und viel Erfolg.“