35 neue Parkplätze in Bau. Beim Landespflegeheim musste Planungsfehler korrigiert werden. Parkraum wird erweitert.

Von Peter Führer. Erstellt am 26. April 2019 (05:40)
Führer
Begutachteten den Fortschritt der Straßenbauarbeiten (von links): Bürgermeister Johann Bachinger,Andreas Frühwirth, Polier Herbert Weiß, Wolfgang Aigner und Georg Grafeneder.

Seit dem Jahr 2006 ist das Landespflegeheim in Betrieb und nun mussten aufgrund eines damaligen Planungsfehlers des Architekten umfangreiche Umbaumaßnahmen bei der Landesstraße umgesetzt werden.

„Eigentlich hätte so etwas dem Architekten nicht passieren dürfen. Der Amtssachverständige hat im Zuge einer Verkehrsverhandlung betont, dass die Mindestbreite der Landesstraße nicht mehr gegeben war. Er wollte die Parkplätze sperren“, berichtet Bürgermeister Johann Bachinger. Um dies zu verhindern, nahm der Ortschef Kontakt zum Bundesland Niederösterreich und zur Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner auf. Schließlich konnte eine Lösung gefunden werden, indem man aus der Not eine Tugend machte.

So versetzte man den Gehsteig auf der linken Seite noch weiter nach außen und die Straße auf der rechten Seite ebenfalls ganz an die Grundgrenze. Die Parkplätze werden zudem so weit wie möglich entlang der Straße verlängert. Dadurch entstehen insgesamt 35 neue Parkplätze, zusätzlich zu jenen, die nicht gesperrt werden mussten. „Ich möchte mich auch besonders bei der Straßenbauabteilung für die Unterstützung bedanken. Nur so können die vielen neuen Parkplätze geschaffen werden“, unterstreicht Bachinger.

Er betont zugleich, dass im Zuge der Arbeiten auch Lichtwellenleiter-Leerverrohrungen mitverlegt wurden. Bereits zu zwei Drittel sind die Arbeiten abgeschlossen. Insgesamt stellte das Land Niederösterreich 72.000 Euro zur Verfügung, 54.000 Euro sind bereits verbaut. „Ich denke, 40.000 werden wir noch brauchen“, klärt Bachinger auf. Bis Sommer sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen sein.