Die Perle des Thayatals. Raabs bietet seinen Gästen eine Fülle an Besichtigungsmöglichkeiten, Sport, Erholung und Kultur.

Erstellt am 19. Juni 2019 (09:13)
Matthias Ledwinka
Der Radweg "Thayarunde" bietet in Raabs einen einzigartigen Ausblick auf das Schloss.

Raabs an der Thaya liegt in einer Talmulde am Zusammenfluss der Deutschen und Mährischen Thaya, Seehöhe 420 m. Die Stadt wird überragt von der mächtigen Burg aus dem 11. Jahrhundert mit großer geschichtlicher Vergangenheit. Dieses Wahrzeichen der Stadt zählt zu den schönsten und größten Wehranlagen Österreichs.

Die Burg Raabs ist von 01.05.-31.10.2019 zu folgenden Zeiten geöffnet: SA, SO und Feiertag von 10-18 Uhr. Führungen finden stündlich statt! Führungen an den geöffneten Tagen müssen nicht vorab angemeldet werden. Führungen unter der Woche sind telefonisch bei Herrn Liemberger unter Tel. 0664/3837302 zu vereinbaren.

Die Ruine Kollmitz liegt östlich von Raabs an der Thaya und ist eine der größten Ruinenanlagen in Österreich. Die Burg Kollmitz wurde im 13. Jahrhundert zur Grenzsicherung gegen Böhmen errichtet. Sie steht auf einem Felsen, der von der Thaya umflossen wird. An der schmalsten Stelle des Umlaufberges befindet sich heute noch die sogenannte Böhmische Mauer. In der Ruine Kollmitz befindet sich auch eine Jausenstation, die bei Schönwetter von Mai bis Oktober geöffnet ist. (Gruppen bitte anmelden). Jausenstation: Martina Rieder, Tel. 0664/4615881

Für weitere Informationen über die Ruine Kollmitz sowie Führungen: Margit Auer (Tel. 0664/8632001, www.kollmitz.at)

Die Thaya ist bei günstigem Wasserstand unter Einhaltung des Natur- und Umweltschutzes mit Wanderkanus zu befahren. Sie paddeln mit dem Kanu durch das traumhafte Thayatal und erleben die Natur von ihrer schönsten Seite. Einige Stromschnellen und das romantische Thayatal lassen diese Fahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Nähere Informationen www.thayatal.com und www.kanuwandern.at.