Ein Indianer auf der Großwildinsel. In der Horde der SUVs gehört er zu den Kleinen. Tapfer ist der Hyundai Kona trotzdem. Frech auch. Und stark sowieso – erst recht mit 136 Diesel-PS.

Von Michaela Fleck. Erstellt am 18. Juni 2019 (05:50)
Hyundai
Schmale Augen, breite Schützer: Mit neuem Gesicht und (fast) Rundumverplankung kommt Hyundais Kona daher. Mutig: die Lackfarbe Acid Yellow.

Häuptling Blaue Feder? Krieger Gelber Pfeil? Passt ihm beides, dem Kona. Nur verdienen muss er sich seinen Indianernamen noch. Denn Hyundais Jüngster (nach einer Region auf Hawaii benannt) ist gerade einmal eineinhalb Jahre auf dem Markt. Und als Diesel erst knapp ein Jahr. Wobei der neu entwickelte Vierzylinder mit Common-Rail-Einspritzung und 136 Pferdestärken neben Elektro-, Hybrid- und nur mehr Benzin-Apachen fast schon exotisch anmutet.

Fahren lässt er sich trotzdem fein, vor allem mit dem Doppelkupplungsgetriebe, das leise und rasch seine sieben Stufen wechselt. Und dabei immer in Bewegung bleibt. Auch der Allrad (den hat Konzernbruder Kia bei seinem Stonic gar nicht im Programm) verdient, zumindest auf leichtem Terrain, seinen Namen.

Apropos: Namen. Zu dem (der Feder oder dem Pfeil) passt auch das neue, vielfach verstellbare und vergleichsweise sehr gut lesbare Head-up-Display. Und zu dem passt auch der angenehm breite und gut nutzbare Lade-raum mit mindestens 361 Litern.

Und wer es mit der Tarnung nicht ganz so genau nimmt, der kann Luftauslässe, Schalthebel, Zündschloss, Start/Stopp-Knopf und Ziernähte auch in Orange, Rot oder Limette ordern …

Test: Hyundai Kona 1.6 CRDi 4WD Level 6

Karosserie: fünf Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 4.165 x 1.800 x 1.550 Millimeter, Radstand 2.600 Millimeter, Bodenfreiheit 171 Millimeter, Rampenwinkel 16 Grad, Böschungswinkel vorne/hinten 17,5/29,6 Grad, Eigengewicht ab 1.435 Kilogramm, Kofferraumvolumen 361 bis 1.143 Liter.

Motor: Common-Rail-Turbodiesel, vier Zylinder, 1.598 Kubikzentimeter, 136 PS, 320 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 186 km/h, in 11,2 Sekunden auf Tempo 100, 4,7 Liter Diesel pro 100 Kilometer, 123 Gramm CO2 pro Kilometer, Euro 6d-Temp.

Kraftübertragung: Allradantrieb, Doppelkupplungsgetriebe (sieben Stufen).

Preis & Serienausstattung: ab 35.790 Euro (Testauto) – sechs Airbags, Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, Müdigkeits-, Querverkehrs-, Spurhalte- und Toter-Winkel-Assistent, Einparkhilfe vorne und hinten mit Rückfahrkamera, Drive Mode Select, elektrisches Glasschiebedach, Premium-Soundsystem, Navigationssystem mit Acht-Zoll-Farbdisplay, Klimaautomatik, elektrisch beheiz- und belüftbare Vordersitze, Lederausstattung.

Fazit: Howgh!