Fahrzeugbrand auf A21: Zwei Feuerwehren im Einsatz. Am Dienstag, 20. Juli wurde die FF Alland um viertel 10 Uhr morgens auf die A21 alarmiert. Die Alarmierung lautete: Fahrzeugbrand-Pkw mit Anhänger. Aus noch ungeklärter Ursache brach im Motorraum eines Mercedes Feuer aus.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 22. Juli 2021 (06:51)

Der beherzte Lenker versuchte noch mit einem Feuerlöscher den Brand selbst zu löschen, jedoch konnte er ein Ausbreiten der Flammen nicht mehr verhindern. Er schaffte es noch, den Anhänger abzukuppeln und aus dem Gefahrenbereich zu schieben. Die FF Hochstrass wurde ebenfalls alarmiert. 

Beim Eintreffen der beiden Feuerwehren stand der Mercedes bereits in Vollbrand. Die enorme Rauchentwicklung erschwerte die Löscharbeiten, die die Feuerwehrmänner nur mit schwerem Atemschutz durchführen konnten. Nachdem auch Treibstoff auf die ersten beiden Fahrspuren ausgeronnen war, galt es eine Ausbreitung des Brandes zu verhindern.

Die Autobahnpolizei sperrte die ersten beiden Spuren ab, um die Löscharbeiten gefahrlos für die Kameraden der Feuerwehr zu ermöglichen. Die beiden Feuerwehren konnten gemeinsam den Brand rasch unter Kontrolle bringen, jedoch das Fahrzeug war nicht mehr zu retten, es brannte komplett aus. Danach banden die beiden Wehren die ausgetretenen Betriebsmittel.

Die Verunreinigung der Fahrbahn war jedoch aufgrund der Menge der ausgelaufenen Betriebsmittel und der massiven Hitzeentwicklung enorm. Daher wurde eigens eine Spezialkehrmaschine angefordert. Die FF Alland bedankt sich  bei der Autobahnpolizei, der FF Hochstraß und der ASFINAG für die gute Zusammenarbeit!