Bad Vöslau

Erstellt am 20. Juni 2018, 16:08

Wirtschaft ist „genial lokal“. Verein VöWi präsentierte unter der neuen Leitung von Andreas Freisinger drei neue Projekte, um die heimische Wirtschaft zu stärken, unter anderem ein Wochenmarkt.

Maria Haarhofer, Andreas Marquardt, Norbert Mykytycz, Andreas Freisinger, Dagmar Popp, Thomas Schneider, Klaus Pristounig, Georg Herzog, Maria Bendl, Marta Glockner, Karl Wallner und Christoph Prinz.  |  NOEN, Predota

Der neue Vorstand des Bad Vöslauer Wirtschaftsvereins (VÖWI) hat im Rathaus seine neuen Ideen für die Belebung der heimischen Wirtschaft vorgestellt. Unter der Marke „Genial LOKAL“ werden drei Schwerpunkte gesetzt: Wochenmarkt, Werbeständer mit Visitenkarten der Firmen und ein monatliches Netzwerktreffen.

Bürgermeister Christoph Prinz (Liste Flammer) verwies auf das vorhandene Miteinander und appellierte, der Wirtschaft angesichts der Konkurrenz zu helfen. Wirtschaftsstadtrat Thomas Schneider (Liste Flammer), hat das Konzept der Initiative vorgestellt. Mit viel Dynamik und guten Ideen soll die Wirtschaft belebt, die Kundenfrequenz erhöht und damit auch der Umsatz gesteigert werden.

Einkaufen in der eigenen Gemeinde soll wieder attraktiver werden

Der neue VÖWI-Obmann, Optiker Andreas Freisinger, und sein Stellvertreter Architekt Klaus Pristounig, präsentierten dann die drei Schwerpunkte: Mit dem neuen Wochenmarkt vor dem Rathaus sollen vor allem die heimische Wirtschaft und deren Produkte gefördert werden. Mit den für sich sprechenden Logos sollen die Initiativen medial unterstützt werden.

Auf einem einer Staffelei nachempfundenen Werbeständer sollen Visitenkarten der lokalen Betriebe und Vereine für Aufmerksamkeit sorgen. Sie werden an stark frequentierten Plätzen aufgestellt. Als drittes Projekt ist ein monatliches Netzwerktreffen vorgesehen. Damit werden Wirtschaftstreibende aller Branchen angesprochen. Impulsvorträge bereichern das Programm und laden zum gegenseitigen Kennenlernen ein.

Unisono wurde betont, dass damit der Bekanntheitsgrad der Geschäfte gefördert werden soll, um damit auch den großen Einkaufszentren zu begegnen. Ziel ist es, so Freisinger und Pristounig, das Einkaufen in der eigenen Gemeinde wieder attraktiver zu machen. Ein Video über die VÖWI-Aktivitäten ist auf YouTube unter „Bad Vöslau-VÖWI-Präsentation“ zu sehen.