Neues Motto für Genussmeile: „Da schau her!“. Premieren und neue Entdeckungen gibt es bei Genussmeile 2019: Neben neuem Zonen-Motto dürfen sich Weinfreunde am Freitag zuvor auf Masterclass freuen.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 20. August 2019 (04:00)
Wienerwald Tourismus GmbH
Gemeinsame Sache: Weinbauvereinsobmann Mödling Fritz Taufratzhofer, Kottingbrunns Vizebürgermeister Klaus Windbüchler, Christoph Vielhaber (Wienerwald Tourismus), Guntramsdorfs Vizebürgermeister Nikolaus Brenner, Kottingbrunns Bürgermeister Christian Macho, Bad Vöslaus Stadtchef Christoph Prinz, Pfaffstättens Bürgermeister Christoph Kainz, Badens Bürgermeister Stefan Szirucsek und Gumpoldskirchens Vize Jörgen Vöhringer, sowie die Sooßer Bürgermeisterin Helene Schwarz, Traiskirchens Tourismusstadträtin Manuela Rommer-Sauerzapf und Gumpoldskirchens Tourismusfachfrau Dagmar Händler.

Die längste Schank der Welt entlang des 1. Wiener Wasserleitungsweges steht bevor, am 7. und 8. sowie am 14. und 15. September ist es wieder so weit. Die teilnehmenden Ortschaften stehen in den Startlöchern und fiebern dem Highlight des Weinherbstes entgegen.

„Da schau her“ ist das neue Motto für den Abschnitt vom Eichkogel, einem der schönsten Naturschutzgebiete Niederösterreichs, das über Guntramsdorf bis Gumpoldskirchen reicht. „Hier kann man nicht nur Sturm, Wein, Most und regionale Schmankerln, sondern auch den schönen Ausblick genießen“, schwärmt Wienerwald Tourismus Geschäftsführer Christoph Vielhaber.

„Da rennt der Schmäh“

„Da rennt der Schmäh“ ist wieder für den nächsten Abschnitt über Pfaffstätten bis Baden angesagt. Hier sorgt ein abwechslungsreiches Musikangebot für Unterhaltung. Besonders familienfreundlich ist der Abschnitt „Mach´s da gmiadlich“, der ab Baden, Sooß bis Bad Vöslau verläuft und leicht mit dem Kinderwagen durchquert werden kann. Für die kleinen Besucher gibt es Abwechslung mit zahlreichen Spielstationen.

Neu im Programm ist eine Genussmeilen-Masterclass, als Vorprogramm jeweils am 6. und 13. September ab 18 Uhr im Freigut Thallern. Experten kommentieren dabei die Verkostungen regionstypischer Weine. Der Preis beträgt pro Person 49 Euro.

Insgesamt machen bei der Genussmeile über 80 Aussteller mit, jeweils ab 12 Uhr bis Sonnenuntergang, bei Schlechtwetter von 12 bis 17 Uhr.

Infos auf www.genussmeile.info

Umfrage beendet

  • Freut ihr euch schon auf die Genussmeile?