Baden

Erstellt am 20. Januar 2019, 06:24

von Andreas Fussi

Pause für Steaks, Aus für Italiener. Das El Gaucho wird umgebaut, Stefano‘s beim Strandbad hat zu.

Barkeeper Martin Maly und El-Gaucho Baden Leiter Michael Grossauer mit dem Entwurf für die Umbauarbeiten im Steak-Restaurant.  |  NOEN

In der Badener Gastronomie tut sich etwas. Das Top-Steak-Lokal „El Gaucho“ am Josefsplatz baut demnächst um und bleibt etwa drei Wochen lang zu. Letzter geöffneter Tag ist kommender Sonntag, 20. Jänner (bis 15 Uhr).

„Dann reißen wir alles raus und machen einen Relaunch“, kündigt Restaurant-Chef Michael Grossauer an. Seit bald acht Jahren hat er das Lokal im ehemaligen Josefsbad übernommen, Eröffnung war im September 2011. Hauptgrund für die Erneuerung ist, dass alle El-Gaucho-Filialen der Grossauers auf dem neuesten Stand gebracht werden. „Baden ist mein Baby, da wollen wir nachziehen.“

Die Einrichtung ist zu kaufen, denn es werden neue Möbel angeschafft. „30 Sessel stehen noch zum Verkauf“, so Grossauer. Pro Stück verlangt er 50 Euro, bei Interesse möge man sich im Restaurant erkundigen. Sein persönliches Ziel für das Ende der Umbauarbeiten ist der 13. Februar. „Spätestens ab 14. Februar, dem Valentinstag, sollten wir wieder geöffnet haben, sofern keine gröberen Überraschungen in der Bauphase auf uns zukommen.“

Was ist geplant? Eine „Riesen-Showküche – wir haben nichts zu verstecken“, verrät Grossauer. Neu soll auch eine Fleischvitrine sein, in der die Gustostückerl präsentiert werden. Ebenso wird der Barbereich erneuert. Auch die Kuppel soll aufgewertet werden, unter anderem mit Schleiervorhängen. Generell soll eine neue Akustikdecke eingezogen werden, um die Akustik im Lokal zu verbessern. Eine Erweiterung ist nicht möglich, da man aufgrund des Denkmalschutzes an die Grenzen stoße. Insgesamt ist Grossauer mit seinem Baby sehr zufrieden: „In den ersten fünf Jahren hatten wir jährlich eine Steigerung von 20 Prozent, mehr geht irgendwann nicht“.

"Stefano’s – Osteria & Ristorante" bleibt geschlossen

Ein anderes beliebtes Lokal ist unterdessen zu: Das „Stefano’s – Osteria & Ristorante“ beim Strandbad, Helenenstraße 19, ist seit Weihnachten geschlossen. Die Ausschreibung für einen Nachfolger läuft. „Wirtschaftliche Gründe“ nennt seitens des Verpächters, der Stadtgemeinde Baden, Jugend- und Sportreferent Kurt Staska als Gründe für das Aus von Pächter Fiorello Stefano. Dieser hatte mit seiner „Il tempio GmbH“ Konkurs angemeldet.

Das „Stefano‘s“ beim Thermalstrandbad Baden wird neu verpachtet.  |  Andreas Fussi

Staska erwarte sich nun eine Bewerbung eines Gastronomen „für einen gehobenen Gastronomiebetrieb“. Für Staska handle es sich um einen „attraktiven Standort“. Das Pachtobjekt verfügt über 220 m , einen Keller von 60 m und einen Schanigarten von 90 m . Pachtzins betrage 2.200 Euro (inkl. Umsatzsteuer) pro Monat. Dazu kommen Betriebskosten für Grundsteuer, Kanalgebühr und Versicherungen von 1.200 jährlich und Kosten für Strom, Heizung und Wasser. Die Ausschreibung läuft bis 31. Jänner. Bei mehreren Bewerbern komme es zu einem Hearing. Die Letztentscheidung treffe der Stadtrat, so Staska.