Wo Promis diesen Sommer urlauben. Trotz baldiger offener Grenzen bevorzugen die meisten Befragten Erholung in Österreich, ergab eine Blitzumfrage.

Von Thomas Lenger, Elfi Holzinger und Malcolm Zottl. Erstellt am 03. Juni 2020 (05:45)
Andreas Kollross zieht es ins Waldviertel.
Jäger

Mitte Juni öffnen die Grenzen wieder, aber Österreichurlaub liegt heuer im Trend. Die NÖN hörte sich im Bezirk um, wo es so manche Prominente heuer hinzieht.

Trumaus Bürgermeister Andreas Kollross (SPÖ) kennt Urlaub erst seit wenigen Jahren. „Ich mache überhaupt erst Urlaub, seitdem ich Bürgermeister bin. Davor kannte ich das Bedürfnis nach einer Auszeit gar nicht“, so der Bürgermeister und Nationalrat. „Ich bin keiner, der gleich nach einem Urlaub wieder seinen neuen plant. Ich trage kein Fernweh in mir, daher werde ich es eher spontan entscheiden. Nachdem ich das Waldviertel sehr mag, werden es wohl wie schon öfters, ein paar Tage Leseurlaub dort“, so Kollross, der meistens früher weiß, welche Bücher er im Urlaub gerne lesen wird, als wann er wo hinfährt.

Mit der NÖ-Card das Land erkunden

Auch die Oberwaltersdorfer Bürgermeisterin Natascha Matousek (ÖVP) zieht es heuer nicht in die Ferne.

Natascha Matousek will Niederösterreich entdecken.
Lenger

„Wir haben uns heuer die Niederösterreich-Card geschenkt und bleiben in Niederösterreich“, so die Bürgermeisterin. Sie ist davon überzeugt das es gerade heuer am Besten ist, sich im eigenen Bundesland zu erholen und findet noch genug Plätze, wo sie neues Endecken kann oder bereits bekanntes wieder einmal besuchen möchte. Ihr Bürgermeisterkollege aus Pottenstein, Daniel Pongratz, SPÖ, wird heuer den Urlaub in Pottenstein verbringen sowie einen Kurztrip nach Brüssel unternehmen. Eventuell folge ein Thermenbesuch im Herbst. „Wir sind keine Sommerreisenden, weil wir keinen ‚Blumensitter‘ haben“, sagt er.

Berndorfs Vizebürgermeister Kurt Hoffer (Liste Zukunft) hat seine Aufenthalte in Kroatien und in Italien gecancelt und bleibt heuer in Österreich – „bevorzugt wird die Steiermark und Kärnten mit einer Mischung aus Bergen und Seen“, erklärt der langjährige Fußball-Coach. Die Sportler des Bezirks brennen eher auf Trainingsbetrieb, anstatt auf Urlaubsflair. So verbrachte ASV Baden-Spielertrainer Manfred Zöchling sein Pfingstwochenende in Velden bei einem Beachvolleyballcamp.

„Wir haben mehrere Stunden am Tag gespielt, da habe ich gemerkt, dass ich überhaupt keine Oberschenkel mehr habe“, lacht der Kicker, der mit dem Verein aus der Bezirkshauptstadt diese Woche ins „Training mit Abstand“ startet. Bei den Handballern des Vöslauer HC wird in Kleingruppen wieder trainiert. „Das machen wir im Juni“, erzählt der Traiskirchner im Vöslau-Dress Raphael Muck: „Im Juli mache ich Urlaub in Kärnten mit Freunden und Freundin, ansonsten ist nichts geplant.“

Umfrage beendet

  • Wo werdet ihr heuer euren Urlaub verbringen?