Achtung: Betrüger am Telefon – Hinweise erbeten!. Im Bezirk Baden gibt es derzeit einen großen Anstieg von Betrugs-Versuchen. 20.000 Euro Schaden in Ebreichsdorf.

Von Thomas Lenger. Update am 25. September 2020 (13:10)
Symbolbild
Andrey_Popov/Shutterstock.com

Ganz aktuell kam es im Raum Ebreichsdorf zu einem Fall, wobei eine Person um 20.000 Euro betrogen wurde. Der Täter gab sich als Polizist der Polizeiinspektion Baden aus und gab an, dass die Tochter mit einem Fußgänger einen Verkehrsunfall verursacht habe.

Laut den Tätern sei durch den Unfall ein Schaden von 35.000 Euro verursacht worden und nur durch die Bezahlung einer Kaution werde der Tochter das Gefängnis erspart. Obwohl das Opfer „nur“ 20.000 Euro auftreiben konnte, wurde eine Geldübergabe an der Wohnadresse vereinbart.

Die Exekutive fahndet nach dieser falschen Polizistin.
LPD NÖ

Der Täter hatte dabei das 62-jährige Opfer bis zur Geldübergabe ans Telefon gebunden (fast zwei Stunden lang). Das Geld wurde von einer Komplizin, welche sich als Frau Neumayer ausgab, abgeholt.

Die Exekutive sucht nun anhand des Phantombilds links nach dieser Frau. Die Unbekannte ist ca. 30 Jahre alt, etwa 165 cm groß, hatte laut Polizei-Aussendung "einen dunklen-südländischen Teint und schwarze Haare, die zu einem Zopf gebunden waren". Sie hatte ein gepflegtes Auftreten und war mit weißer Bluse sowie schwarzer Hose bekleidet und sprach in einem akzentfreien Hochdeutsch..

Hinweise, die zur Ausforschung der unbekannten Täterin führen, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden, werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Betrug, unter der Telefonnummer 059133-30-3333 oder an die Polizeiinspektion Ebreichsdorf, unter der Telefonnummer 059133-3305, erbeten.

In einem anderen Fall hatte der Täter enormes Wissen über die Verwandtschaftsverhältnisse bzw. über die Namen im Familienkreis. Die Polizei rät, sich nicht unter Druck setzen zu lassen und zu verlangen, dass man selbst auf der Polizeiinspektion anrufen und sich mit dem Beamten verbinden lassen wolle. Alle Polizeiinspektionen in Österreich haben die Vorwahl 059133…

Man könne jedoch nicht darauf vertrauen, dass es sich um eine echte Nummer handelt, da sie technisch/elektronisch manipuliert sein könne.