Einbruch schockte kurz vor Bike-Store-Eröffnung. Bike-Store in Ebreichsdorf hatte noch vor offiziellem Start unerwünschten Besuch: 40 Räder gestohlen.

Von Thomas Lenger. Erstellt am 13. Mai 2021 (02:11)
Gerhard Waitz, Martin Wanker, Engelbert Hörhan und Wolfgang Kocevar bei der Bike-Store Eröffnung.
Thomas Lenger, Thomas Lenger

Der Ebreichsdorfer Martin Wanker lud zur Eröffnung seines „used-elitebikes“-Geschäftes. Noch drei Wochen zuvor hatte der Jungunternehmer unangenehmen Besuch. „Vorerst unbekannte Täter brachen bei uns ein und stahlen 40 Räder und E-Bikes“, erzählt er. Die Einbrecher richteten auch enormen Schaden am Objekt an, da sie mit einem Feuerlöscher versuchten, Spuren zu verwischen.

Der Polizei gelang es jedoch, in kürzester Zeit die Täter auszuforschen und die gestohlenen Räder sicherzustellen. „Teilweise sind sie ein wenig zerkratzt und weisen Spuren auf, daher werden sie jetzt günstig abverkauft“, kann der Unternehmer trotz des unerwünschten Besuches wieder lachen.

Mit seinem Geschäft hat der Radsportler den Traum von der Selbständigkeit wahr gemacht. „Wir sind kein klassisches Fahrradgeschäft, sondern ich habe mich auf Spezial-Fahrräder spezialisiert“, erklärt Wanker. Die meisten Profi-Fahrräder und E-Bikes kosten zwischen 2.000 und 6.000 Euro. Beim Besuch von Bürgermeister Wolfgang Kocevar (SPÖ), Wirtschafts-Stadtrat Engelbert Hörhan (ÖVP) und Gerhard Waitz (WKO) konnten sich die Vertreter von Politik und Wirtschaft von den Angeboten überzeugen. Bürgermeister Kocevar nutzte die Gelegenheit und testete gleich selbst die Räder. „Ich freue mich sehr, dass wir so innovative Unternehmer haben“, betont der Stadtchef.