Baden: Ehrenkreuz für Altbürgermeister August Breininger

Badens langjähriger Bürgermeister August Breininger in St. Pölten geehrt.

Erstellt am 16. Oktober 2021 | 05:32
Breitinger ausgezeichnet
Roland Enzersdorfer, Hans Hornyik, Stefan Szirucsek, Johanna Mikl-Leitner, August & Monika Breininger, Helga Krismer und Christoph Kainz.
 
Foto: psb/sap

 

Im festlichen Rahmen des Landhauses St. Pölten überreichte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, ÖVP, dem ehemaligen Landtagsabgeordneten und langjährigen ÖVP-Bürgermeister a.D. August Breininger (77), das von Bundespräsident Alexander Van der Bellen verliehene „Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse“.

Eine Delegation der Stadtgemeinde Baden, angeführt von Bürgermeister Stefan Szirucsek, ÖVP, wohnte der Verleihung bei und gratulierte Badens so vielseitiger und verdienter Persönlichkeit herzlich.
„Von allen meinen bisherigen Auszeichnungen freut mich diese besonders. Nicht nur, weil sie so hochrangig ist, sondern weil sie eine Kulturelle ist“, zeigt sich der Ausgezeichnete erfreut. „Dankbar bin ich nicht nur den Behörden der Öffentlichkeit, sondern all meinen Mitbürgern für das Privileg, mein ganzes Leben so viele Berufe als Berufungen ausüben zu dürfen!“, beschreibt Breininger.

In der Begründung der Auszeichnung steht, dass er sich „ein Leben lang, ob als Geschäftsmann, als Veranstalter, als Autor sowie Vortragender und Künstler und nicht zuletzt als Politiker, die Kultur zum Zentrum seines Wirkens“ gemacht habe. „Er war dabei nicht nur Former und Reformer der kulturellen Position Badens, sondern hat auch landesweit und darüber hinaus wesentliche kulturpolitische Akzente gesetzt.“

Der Buch- und Papierhandelskaufmann war von 1988 bis 2007 Bürgermeister in Baden und vertrat die ÖVP von 1983 bis 2001 im NÖ Landtag. Beruflich war er ab 1968 als selbstständiger Kaufmann sowie Inhaber der Buch- und Papierhandlung Mohr-Breininger Ges.m.b.H. tätig. Legendär sind dabei seine Mohr-Meetings, bei dem zahlreiche bekannte Persönlichkeiten zu Gast waren.

2005 nahm Breininger sein Studium der Philosophie wieder auf und übernahm 2006 die Funktion des Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Volksbank Baden. Er legte 2008 die Bühnenreifeprüfung für Schauspiel ab und schloss sein Studium der Philosophie 2009 mit der Sponsion zum „Mag. phil.“ ab.