„Blechzauber“ sorgt für feine Klänge am Fest. Neun Stunden Blasmusik nonstop gibt es bis spät in die Nacht beim heurigen großen Feuerwehrfest am Hafnerberg.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 19. Juli 2019 (02:26)
Holzinger.Presse
Conny Granl, Katharina Rohrer, Manfred Leitner, Lambert Schön, Gottfried Ströcker-Grandl sowie Marlene und Marion Ströcker-Grandl freuen sich schon auf das Feuerwehrfest.

Die Florianis gehen heuer beim traditionellen Feuerwehrfest völlig neue Wege.

Der Freitag, 19. Juli steht zwar wieder ganz im Zeichen der bewährten und allseits beliebten „Playback-Show“. Geboten werden dabei Humor, doch auch Niveau mit vielen bekannten Schauspielkräften vom Hafnerberg.

Am Samstag, 20. Juli, gibt es jedoch nicht die bisher übliche Tanzmusik, sondern den „Hafnerberger Blechzauber“.

„Von 17 bis 2 Uhr früh spielen stündlich andere Volksmusikgruppen aus Niederösterreich, Wien und der Steiermark auf. Es gibt pure ‚unplugged‘- Musik und nichts aus Konserve, Computer oder Selbstspiel-Keyboard“, freut sich Feuerwehrkommandant Manfred Leitner.

Schon bei der Playback-Show war die FF-Nöstach-Hafnerberg vor vielen Jahren Vorreiter im Triestingtal und fand seitdem viele Nachahmer.

Man kann sich also auf einen außergewöhnlichen Abend im Feuerwehrhaus freuen, bei dem natürlich auch getanzt werden darf. Und es gibt heuer schalldämpfende Maßnahmen, damit denjenigen, die lieber schlafen wollen, nicht die Ohren zugedröhnt werden.

„Mit dabei sind die Formationen Zaum G´spüt, die Frohnberger Klarinettenmusi, die Jungen Laabentaler, die Gruppe Freches Blech, Heubodenblas und nicht zuletzt die Steirischen Aufgeiger, die schon bei Franz Posch im ORF groß aufspielten“, sagt Lambert Schön, der durch sein fundiertes Blasmusikwissen viel zum Gelingen des besonderen Abends beitrug.

Das Fest endet schließlich mit einem gemütlichen Frühschoppen, bei dem die Blasmusikkapelle Altenmarkt für gute Stimmung sorgen wird.