Neue „Liste Zukunft“ für Berndorf. Die kommende Gemeinderatswahl wirft ihre Schatten voraus. „Liste Zukunft Berndorf“ wird mit Ex-Stadtrat Hans Peter Winkelmayer kandidieren.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 15. Oktober 2019 (04:29)
Presse Holzinger
Listengründer Hans Peter Winkelmayer möchte ins Berndorfer Stadtparlament einziehen

Bereits seit geraumer Zeit rätselt man in Berndorf, ob der ehemalige Finanzstadtrat (damals SPÖ) Hans Peter Winkelmayer (79), noch einmal ins politische Geschehen einsteigen wird.

Nun dürfte es wirklich soweit sein. Die Liste wird in nächster Zeit offiziell angemeldet. Seine Beweggründe erklärt der rüstige Senior dahingehend: „Berndorf muss wieder die Perle des Triestingtales werden. So wie es schon einmal war. Leobersdorf hat uns längst den Rang abgelaufen und gezeigt, wie es geht. Ich habe viele Menschen ins Boot holen können, die schon durchführbare Konzepte erstellt haben. Uns geht es nur um Berndorf und wir sind keine Partei. Jeder, egal welcher Gensinnung, kann bei uns mittun.“

Die Liste wird „Liste Zukunft Berndorf“ heißen, denn in die Zukunft müsse geschaut werden, „auch wenn ich selbst nicht mehr der Jüngste bin. Wir haben die Verantwortung, auf unsere Jugend und Bürger zu schauen, dass Arbeitsplätze nach Berndorf kommen und dass man gerne hier lebt und es sich auch leisten kann.“

Laut Winkelmayer seien seine Mitstreiter in allen Altersgruppen zu finden und hätten genug Erfahrung bei den Themen Finanzen, Tourismus und Soziales. Große Themen werden aber auch Umwelt- und Tierschutz sein.

„Wir werden uns mit all unserem Können und Wissen einbringen und uns vor allem um die Berndorfer kümmern, denen es aus den verschiedensten Gründen nicht so gut geht.“

Zu der Frage, ob der amtierende SP-Bürgermeister Hermann Kozlik ebenfalls mit der „Liste Zukunft Berndorf“ kandidiere, wollte sich Winkelmayer nicht äußern. Allerdings verwies er lächelnd auf eine zukünftige Pressemitteilung. Auch Kozlik hielt sich zu dieser Frage bedeckt.