Eine Stadt feiert ihr imperiales Ambiente. Baden verbindet gekonnt Tradition und Moderne

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 25. Juni 2019 (04:03)

Bereits zum siebenten Mal fand heuer das Imperiale Fest in der Kurstadt Baden statt und begeisterte die Besucher mit der traditionsreichen festlichen Eröffnung am Hauptplatz.

Mit den Hoch- und Deutschmeistern k.u.k. Regimentskapelle IR 4 zogen zahlreiche Teilnehmer, in historischen Uniformen, der Traditionsverbände in den Hauptplatz ein, die aus den Bundesländern aber auch aus dem Ausland angereist sind. In Vertretung des Bürgermeisters bedankte sich VP-Stadträtin Brigitte Gumilar beim Tourismusverein für die hervorragende Organisation.

Grußworte des Erzhauses Habsburg-Lothringen überbrachte Camilla Habsburg-Lothringen, die der Stadt Baden und allen beteiligen, die dieses Fest organisierten, höchste Wertschätzung aussprach.

In seiner Festansprache betonte VP-Landesrat Martin Eichtinger die Vielfalt der Stadt Baden im Bereich Tourismus, Kultur und Wirtschaft sowie die Tatsache, dass es Baden hervorragend gelungen ist die historische Tradition mit Neuem und Modernem zu verbinden.

Vom Hauptplatz zog der Festzug mit den zahlreichen Ehrengästen dann in den Kurpark.

Stadträtin Erna Koprax, Vorsitzende des Tourismusvereins, freut sich, dass das Imperiale Fest für die Badener und für die Gäste unserer Stadt eine ganz besondere Attraktion ist, die viele zusätzliche Besucher nach Baden führt.