Kinder bei Wohnhausbrand in Tattendorf gerettet. Bei einem Brand in Tattendorf im Bezirk Baden konnten rechtzeitig von Anrainern und Passanten zwei Kinder in Sicherheit gebracht werden.

Von Thomas Lenger. Update am 24. Juli 2019 (13:41)

Wie bereits berichtet kam es in Tattendorf am Mittwochvormittag zu einem Brand. Dieser dürfte im Bereich der Terrasse eines Reihenhauses ausgebrochen sein. Die Fassade von zwei Häusern stand in Kürze in Vollbrand. Vorbeifahrende Passanten und Nachbaren reagierten sofort und klopften an die Tür der betroffenen Häuser. In einem befanden sich zwei Kinder, die in Sicherheit gebracht wurden. Gleichzeitig begannen die Ersthelfer mit einem Gartenschlauch den Brand zu löschen. 

Von der Bezirksalarmzentrale Baden wurden insgesamt sechs Feuerwehren zu dem Einsatz alarmiert. „Beim Eintreffen an der Einsatzstelle standen die Fassaden von zwei Wohnhäusern in Brand“, berichtet Einsatzleiter Hubert Dachauer von der Feuerwehr Tattendorf.

Der Brand konnte von den 80 Feuerwehrmännern rasch gelöscht werden und es mussten zahlreiche Nachkontrollen bei den angrenzenden Häusern durchgeführt werden, ehe Entwarnung gegeben werden konnte. Was genau den Brand ausgelöst hat, ist derzeit noch unklar. Ein Brandermittler der Polizei hat die Arbeit aufgenommen um die Ursache zu klären. Verletzt wurde bei dem Brand dank des beherzten Eingreifens der Passanten und Anrainer niemand!

Noch während der Einsatz im Laufen war, kam es im Bezirk Baden zu einem weiteren Brand. In St. Veit fingen zwei Blumentröge auf einem Balkon Feuer und mussten gelöscht werden.

www.monatsrevue.at