Bildungsprojekt wird 10 Jahre alt. „Lerne Baden kennen“ feiert 10-jähriges Bestehen mit drei Veranstaltungen.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 26. April 2019 (07:21)
Pohl
Die Fahne beim Kindergarten Schimmergasse wird gehisst.

Jubiläumsfahnen bei den Badener Kindergärten künden vom zehnjährigen Bestehen des Kindergarten-Bildungsprojektes „Lerne Baden kennen“.

Angefangen hat es mit den engagierten Kulturvermittlerinnen Imma Vilalta und Saskia Sailer, die für Kindergartenkinder Themenwege erarbeiteten, um ihnen die kulturellen und historischen Schönheiten ihrer Heimatstadt kindgerecht zu zeigen. Mittlerweile sind sechs Themenwege entstanden: Die Ursprungs- oder Römerquelle wird besucht, am Schwefelwasser in der Römertherme gerochen, der Hauptplatz mit Kaiser- und Rathaus erforscht, die Bühne des Stadttheaters erobert, mit der historischen Orgel der Stadtpfarrkirche Bekanntschaft gemacht und Arnulf Rainer im Malstudio des Museums nachgemacht.

Weiters wird im Beethovenhaus vernommen, wie einer hört, der eigentlich nichts mehr hört.

„In den vergangenen zehn Jahren ist das Bildungs-Projekt zum Aushängeschild im Bereich der Elementarpädagogik geworden, das Seinesgleichen sucht“, freut sich VP-Bürgermeister Stefan Szirucsek. Es soll Neugierde wecken, Wissen vermitteln und Kunstsinn anregen – mit Erfolg: Eltern berichten positiv, was sie von ihren Kindern über Baden erfahren haben. Lehrerinnen weisen darauf hin, dass Kinder, die am Projekt teilgenommen haben, vom Sachunterricht der dritten VS-Klasse noch mehr profitieren.

Um das Engagement zu würdigen, findet am 10. Mai im Rollettmuseum ein Symposion statt, das sich mit der Bildungsarbeit im Kindergarten im Rahmen des Projekts beschäftigt. Am 11. Mai, ab 10 Uhr, wird eine Eltern/Kind–Rätselrallye organisiert, wo Kindergartenkinder ihre Eltern durch Baden führen. Dazu kommt im Juni eine Ausstellung in der Sparkasse Baden.