110 neue Jobs im Wirtschaftspark vorgesehen. Im CCK Wirtschaftspark Kottingbrunn entstehen neue Betriebsansiedlungen: VSL Mehrwegverpackungen GmbH und Schlosserei Plank ziehen hierher. Die Planungen laufen.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 04. Dezember 2019 (03:29)
Gerhard Schmid, Helmut Miernicki, Michael Lorenz, Petra Bohuslav, Harald Weinkum und Christian Macho.
Gerald Tschank Schulbild GmbH

Die VSL Mehrwegverpackungen GmbH verlagert ihren Sitz in den CCK Wirtschaftspark Kottingbrunn. Auf etwa 15.000 Quadratmetern werden künftig 50 Mitarbeiter einen Arbeitsplatz finden. „Die zentrale Lage und der gute Anschluss an das Verkehrssystem haben uns dazu bewegt, unseren Standort in den CCK Wirtschaftspark zu verlegen. Wir freuen uns auf unser neues Zuhause“ ist Michael Lorenz, Geschäftsführer der VSL Mehrwegverpackungen GmbH überzeugt.

Auch die Schlosserei Plank zieht aus Kottingbrunn in den Wirtschaftspark, um den Betrieb zu vergrößern. Insgesamt werden hier 60 Mitarbeiter auf etwa 10.000 Quadratmetern arbeiten. „Mit dem großartigen Platzangebot und der idealen Lage ist es uns gelungen, den nächsten Schritt zum Ausbau unseres Betriebes zu tätigen“, freut sich Thomas Maragosis, Geschäftsführer der Schlosserei. Die beiden Firmen haben bereits die Grundstücke erworben und planen in den kommenden Monaten mit dem Bau zu starten.

„Mit diesen beiden neuen Ansiedlungen hat der CCK Wirtschaftspark Kottingbrunn seinen Ruf als moderner und dynamischer Wirtschaftspark auch heuer wieder bestätigt. Der Wirtschaftspark hat sich in den letzten Jahren zu einem Impulsgeber für die gesamte Region entwickelt“, frohlockt auch Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav (VP).
„Die sehr gute Standortsituation kommt den Unternehmen im Wirtschaftspark sehr zu Gute, das merken wir auch daran, dass die Nachfrage nach Flächen in den letzten Monaten deutlich gestiegen ist“, ist Kottingbrunns VP-Bürgermeister Christian Macho überzeugt. Dem stimmt auch ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki zu: „Als Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich haben wir große Erfahrung im Wirtschaftspark-Management.“