Hafnerberg: Eine neue Schatzkammer entsteht. Als „Ersatz“ für die wegen Corona ins Wasser gefallene Jubiläumsfeier gibt es 2021 am Hafnerberg ein neues Highlight.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 04. August 2020 (05:10)

Im Juli 2020 hätte man das 275-Jahr Jubiläum der aufwändig renovierten Wallfahrtskirche am Hafnerberg gerne mit einem mehrtägigen Fest gefeiert, doch dann mussten wegen der Corona-Pandemie die Feierlichkeiten abgesagt werden.

Die Verantwortlichen der Pfarre zogen sich jedoch nicht betrübt zurück, sondern planen nach der Kirchen- und Orgelrenovierung vielmehr ein neues Projekt.

„Die Wallfahrtskirche verfügt über einen großen Reichtum an Kunstschätzen, die bisher der Öffentlichkeit noch nicht hinreichend präsentiert werden konnten. Mit der Schaffung eines kleinen Museums, der sogenannten ‚Schatzkammer‘, sollen die Kunstobjekte nun den Besuchern zugänglich gemacht werden“, erklärt Johann Mitterer, der stellvertretende Vorsitzende des Pfarrgemeinderates.

Alte Kreuze werden für künftige Generationen fachmännisch restauriert.
Holzinger.Presse

Martin Schindelar von „KultourOT“ unterstützt die Pfarre bei der Planung der Ausstellungsräume, in deren Mittelpunkt ein alter barocker Sakristeischrank steht, der nun renoviert werden soll.

„Zu den besonderen Objekten der geplanten Dauerausstellung zählen barocke Porträts der Stifter, die Hafnerberger Prunkmonstranz, diverse Liturgie-Gewänder, eine barocke Ikone sowie verschiedene Devotionalien, die bis dato im Verborgenen schlummerten“, freut sich Pfarrer Karl-Heinz Wiegand.

Von Pilgern mitgebrachte Kunst wird ebenfalls ihren Platz finden, wie die Krone einer Marienstatue.
Holzinger.Presse

Die geplante Schatzkammer wäre somit ein weiterer Mosaikstein für die Präsentation der einzigartigen Kulturdenkmäler der Region im oberen Triestingtal dank der kulturellen Vernetzung mit Araburg, Burg Neuhaus und Altenmarkt, welche unter der Marke „Mariazell im Wienerwald“ bekannt gemacht werden soll. Geplant ist jedenfalls, die neuen Ausstellungsräumlichkeiten im kommenden Jahr, wenn das große Jubiläum nachgeholt werden soll, feierlich zu eröffnen.