Schönau/Triesting: Steiner neuer NÖAAB-Bezirksobmann. Neues NÖAAB-Team um Bezirksobmann Andreas Steiner setzt sich für die Anliegen von Familien und Arbeitnehmern ein.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 07. August 2020 (05:10)
Das Team des Bezirksvorstandes mit Obmann Andreas Steiner (4.v.l.), seinen Stellvertretern Michaela Schneidhofer und Viktor Paar sowie Landesobfrau Teschl-Hofmeister und Vorgänger Christoph Kainz.
privat

Am Bezirkstag des NÖ Arbeitnehmerbundes (NÖAAB), einer Teilorganisation der Volkspartei, wurde Andreas Steiner aus Schönau an der Triesting zum neuen Bezirksobmann der bürgerlichen Arbeitnehmervertretung, der größten Teilorganisation der Volkspartei Niederösterreich gewählt.

Er folgt in dieser Aufgabe ÖVP-LAbg. Christoph Kainz nach, der über viele Jahre die Geschicke der Arbeitnehmervertretung geleitet hat. Am Bezirkstag vertreten war auch die geschäftsführende Landesobfrau des NÖ-Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, die in ihrem Referat die wichtigsten aktuellen Anliegen von Familien und Arbeitnehmern erläuterte.

„Der NÖ-Arbeitnehmerbund vertritt seit Jahrzehnten als bürgerliche Arbeitnehmervertretung die Anliegen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Gerade die letzten Wochen und Monate haben gezeigt, wie schnell sich die Arbeitswelt verändern kann, bzw. vor welchen neuen Herausforderungen Arbeitnehmer tagtäglich stehen. Als neuer Bezirksvorstand wollen wir über unsere Gemeinde- und Betriebsgruppen direkte Ansprechpartner für alle Anliegen der Beschäftigten sein“, betont Bezirksobmann Andreas Steiner und bedankt sich bei seinem Vorgänger Christoph Kainz für die jahrelange Arbeit. Als Zeichen der Wertschätzung wurde ihm auch das Goldene Ehrenzeichen überreicht.