Vereinshaus wurde feierlich eröffnet. In Tattendorf wurde das Vereinshaus im Dumba-Zentrum mit einem großen Fest in Betrieb genommen. Künftig werden die 30 Vereine im Dorf dort zu Hause sein.

Von Thomas Lenger. Erstellt am 21. Januar 2020 (04:10)
Unter den zahlreichen Ehrengästen waren auch Landesrätin Petra Bohuslav, Nationalrätin Carmen Jeitler-Cincelli, LAbg. Bürgermeister Christoph Kainz, die Bürgermeisterin von Oberwaltersdorf Natascha Matousek und Bezirkshauptfrau Verena Sonnleitner. Symbolisch wurde an die Vereine ein Schlüssel übergeben. Mehr als 30 Vereine gibt es in Tattendorf, welche künftig diesem Vereinshaus Leben einhauchen werden.
Lenger

Am Samstag lud die Gemeinde Tattendorf zur feierlichen Eröffnung des neuen Vereinshaus im Dumba-Zentrum Tattendorf. Vizebürgermeister Franz Knötzl (ÖVP) führte durch das Festprogramm, welches vom Steinfelder Quartett und den Kindern der Sing- und Volkstanzgruppe Tattendorf musikalisch begleitet wurde.

Bürgermeister Alfred Reinisch (Liste UHL) blickte zurück: „Als wir 2017 über den Ankauf des Grundstückes die Gespräche aufnahmen, hatten wir noch kein genaues Konzept, was den Ankauf gerechtfertigt hätte.“ Doch stand damals schon fest, dass ein so wertvolles Grundstück auf alle Fälle im Besitz der Gemeinde sein müsse, sagte Reinisch. Nach der Erweiterung des Kindergartens war klar, es müsse ein neues Vereinsgebäude gebaut werden.

Daneben sollte auch der angrenzende 200 Jahre alte Keller, der einst zur Spinnerei gehörte, saniert werden. Der Keller diente während der Kriege als Schutzraum und wurde zuletzt in den 80er Jahren als Bar genutzt. Künftig soll er wieder als Teil des Vereinshauses für Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Die Kosten dafür beliefen sich auf 715.000 Euro, wovon das Land Niederösterreich 300.000 förderte. „Dieses Vereinshaus ist eine Investition in die Zukunft“, ist Reinisch stolz.